Mittwoch, 14. April 2021

Semmelbrot / Weißbrot

 





Hallo ihr Lieben....


Ich weiß nicht mehr genau, ob es in Sachsen früher allgemein so war oder nur bei uns zuhause . Weißbrot hieß bei uns damals Semmelbrot. :-) 

Schmeckt eh sehr ähnlich.


Ich habe heute mal wieder ein aus unserem altbekannten Ostsemmel Teig gebacken, ins Brot kommt nur ein bisschen mehr Hefe. Es ist innen butterweich und außen knusprig, einfach lecker. 


1 Semmelbrot


250 g Mehl 550er, 20 g Hefe, 1 Tl Puderzucker, 5 g Schweineschmalz, 1 Tl Salz und 160 ml lauwarmes Wasser


Die Hefe mit dem Zucker im Wasser verquirlen, dann die restl. Zutaten zugeben und  3 bis 4 Minuten mit der Küchenmaschine verkneten. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Dann die Teilkugel mit wenig Speisestärke bestäuben und mehrmals zusammenfalten.  Auf ein Backblech legen und einen Laib formen und nochmals ca. 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen.

Dann vorsichtig mit einem sehr scharfen Messer einschneiden, Rasierklinge eignet sich auch sehr gut, weil man damit den Teig nicht drückt. Mit etwas Wasser einpinseln, mit etwas Mehl bestäuben.


Im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad O / U ca. 20 bis 25 Minuten backen, je nachdem wie knusprig man es mag. 


Und hier geht es zu den DDR - Brötchen  >>>>> klick hier


Lasst es Euch gut gehen.... Simi :-)





Montag, 12. April 2021

Kohlrabigemüse

 




Rezept für 2 Personen


2 Kohlrabi, 1 EL Butter, 2 flache EL Mehl, 1 EL gehackte Petersilie, Salz, Zitronensaft


Die geschälten Kohlrabi in Stifte schneiden, in reichlich Salzwasser weich kochen, dann abgießen, die Brühe auffangen.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen, das Mehl anschwitzen, dann 500 ml von der Kohlrabibrühe zugießen und aufkochen, so dass eine sämige Soße entsteht. Die Kohlrabistifte einrühren, Petersilie zugeben, mit ein paar Spritzer Zitronensaft abschmecken. 

Als Abwandlung kann man noch ein Eigelb in die Soße rühren, dann nur noch kurz erwärmen, nicht mehr aufkochen.


Lecker mit Kartoffeln und Schweinebraten oder Frikadellen.


Alles Liebe Simi :-)





Samstag, 10. April 2021

Apfel - Sekttorte

 





Schnell gebacken und lecker !


Rezept für eine Springform

Boden

150 g Mehl, 75 g weiche Butter, 75 g Zucker , 1 Ei, 1/2 Tl Backpulver, bisschen Salz, 1 P. Vanillezucker

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, als Boden in eine gebutterte Springform geben. Den Rand leicht hochziehen.


Füllung 

4 große Äpfel, 1 Flasche Sekt 0,75 Liter, 2 P. Puddingpulver, 150 g Zucker

Das Puddingpulver mit 50 ml Wasser anrühren, den Sekt aufkochen, den Pudding mit dem Zucker einrühren, aufkochen lassen. Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden, in den Pudding mischen.

Die Apfelmasse auf dem Boden streichen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 45 Minuten backen. 

Gut auskühlen lassen. 

Zum Schluss 2 Becher Sahne mit Sahnesteif und 2 EL Zucker steif schlafen, auf die Torte streichen.

Mit Schokoraspel bestreuen. 

Und wer keinen Sekt mag, mit Apfelschorle ist sie auch sehr lecker !



Lasst es Euch gut gehen..... Simi :-)






Donnerstag, 8. April 2021

Schwedeneisbecher










Ein Klassiker aus alten Zeiten 


Der Schwedeneisbecher ist ein klassisches Rezept aus der ehemaligen DDR. 

Angeblich soll Walter Ulbricht diesen Eisbecher  damals so benannt haben, nachdem die BRD gegen Schweden in einem Eishockeyspiel bei den Olympischen Spielen in Oslo 19 : 52 verloren hatten. 
Aus blanker Schadenfreude soll der " Schwedenbecher " entstanden sei. 

Hm, ob das wohl stimmt ? Lecker ist er ....... :-)



Für einen Becher

2- 3 Kugeln Vanilleeis, 4 EL Apfelmus, 2 cl Eierlikör, Sahne nach Wunsch 

Schokostreusel oder einen Hauch Kakao zur Deko



Lasst ihn euch schmecken.....Simi :-)








Plauener Kartoffelpfanne

 





Aus Omas Kochbuch


Ein altes, einfaches Rezept aus dem Vogtland, es erinnert an den Buttermilchgetzen aus dem Erzgebirge. Schmeckt trotzdem anders .....ich finde es köstlich.

Man kann die Kartoffelpfanne mit Braten oder Pilzgerichte reichen, sie schmeckt aber auch als eigenständiges Gericht mit Apfelmus, Pflaumenkompott oder auch mit Salat. 


Rezept für 3 Personen

800 g rohe, geschälte Kartoffeln, 400 ml Milch, 120 g Weißbrot,100 g Speck oder Schinkenspeck, 1 TL ÖL, Salz und ein paar Butterflocken


Das Weißbrot in der Milch einweichen, die Kartoffeln reiben und in einem  Leinentuch ausdrücken. Den Speck gewürfelt in heißem Öl kurz anbraten und abkühlen lassen.

Die  Kartoffelmasse mit dem Weißbrot incl. der Milch vermischen, mit Salz würzen. Den Speck unterrühren.

Eine geeignete ofenfeste Form mit wenig Butter einfetten, den Teig  ca 3 cm dick einfüllen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U 40 Minuten backen. 

Dann ein paar Butterflöckchen auf die Masse streichen und nochmals 5 Minuten überbacken, ich schalte dafür die Grillfunktion zu.


Frisch aus dem Backofen servieren. 


Ps. Man kann den Teig aber auch in heißem Fett wie Kartoffelpuffer ausbacken.


Liebe Grüße Simi :-)





Dienstag, 6. April 2021

Gepökelter Schweinebraten

 




Hallo ihr Lieben.....


Früher hat meine Mutter den Braten selber gepökelt. Man braucht dazu Pökelsalz, auf einen Liter Wasser ca. 100 g. Das Salz wird in kochendem Wasser aufgelöst und auskühlen lassen. 

Dann wird das Fleisch hineingelegt und zugedeckt in den Kühlschrank gestellt. Dort lässt man es wie Sauerbraten ein paar Tage durchziehen. Es behält dann selbst nach dem Kochen die rosa Farbe und bekommt einen besonderen Geschmack. Ich habe meinen Braten heute schon fertig gepökelt  gekauft.


Rezept 

1 kg gepökelten Schweinebraten, 1 große Zwiebel, 1 bis 2 Lorbeerblätter, Paprikapulver süß,  1 EL Senf, Pfeffer und Salz, je nach Geschmack ein bisschen Rotwein und Mehl zum andicken

Schmalz zum anbraten

Das Fleisch in heißem Fett rundum knusprig braun anbraten, mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen, mit dem Senf einstreichen, Zwiebel zugeben, nochmals kurz rundum weiter brutzeln. 1 Liter Wasser mit dem Lorbeerblatt zugießen und mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur ca. 2 Stunden garen, bis das Fleisch gar ist. Eventuell etwas Wasser nachgießen.

Zum Schluss mit etwas angerührtem Mehl andicken und nochmals paar Minuten köcheln.

Dazu passen Kartoffelklöße und Rotkraut besonders gut.


Rezept für die Klöße 

6 Stück

750 g gekochte Kartoffeln, 1 Ei, Salz, ca. 50 g Mehl und 40 g Speisestärke

Die Kartoffeln durchpressen, alle anderen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.  

Klöße formen, mit gerösteten Semmelwürfel füllen, in kochendes Salzwasser legen, kurz  aufkochen und  bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten ziehen lassen.


Alles Liebe.... Simi :-)








Montag, 5. April 2021

Scharfe Sache

 




Aus Omas Zeiten 


Wenn vom Sonntagsbraten etwas übrig war, gab es den abends kalt mit Meerrettich. Ich persönlich  strecke Sahne - Meerrettich gern 1 zu 1 mit Frischkäse .

Diese Röllchen lagen früher auch auf Partybuffets neben Eiermännchen mit Salamihütchen, Tomatenkörnchen, Fliegenpilze :-)  usw. 


Für eine Person 

150 g mageren Schweinebraten in feine Scheiben geschnitten, 1 bis 2 EL Sahnemerrettich , frisches Brot, Gewürzgurke und 1 Tomate, eventuell Butter 


Auf einen Teller anrichten, den Meerrettich  auf die Scheiben streichen und einrollen.


Lasst es Euch gut gehen ..... Simi :-)