Montag, 20. Mai 2019

Flammkuchentoast mit Lachs








Ein leckerer Snack  :-)


4 Scheiben Toastbrot, 200 g Räucherlachs, 100 g Schmand, 60 g Reibekäse, 1 Lauchzwiebel, 1 große Tomate,  Pfeffer

Die Toastscheiben mit einem Nudelholz platt walzen.

Schmand mit Pfeffer und Käse vermischen, auf die Brote streichen. Die Zwiebel in kleine Röllchen geschnitten darüber streuen. Die Tomate in feine Scheiben schneiden, auf die Crem legen.  Den Lachs in Streifen darüber geben.

Zusätzlich mit etwas Reibekäse bestreuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad O / U ca. 10 Minuten überbacken.

Für kleinere Mengen nutze ich die Heißluftfritteuse, dann braucht ein Toast 6 min bei 180 Grad.


Alles Liebe

Simi :-)










Freitag, 17. Mai 2019

Fantakuchen mit Erdbeeren








Hallo ihr Lieben.... 


Heute zeige ich euch einen alten Klassiker, jeder kennt ihn und jeder bäckt ihn vielleicht ein bisschen anders. 

Meist wird er mit Pfirsichen zubereitet, ich habe heute Erdbeeren genommen.

Schnell zubereitet, ohne viel Aufwand und super lecker. Früher hies er Sahne-Quarkkuchen, anstatt Fanta nahmen wir Mineralwasser, anstatt Schmand sahnigen Quark.

Rezept für eine Springform 

2 Eier, 100 g Zucker,  140 g Mehl, 50 ml Öl, 50 ml Fanta, 1 TL Backpulver, eine kleine Prise Salz

Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, die restlichen Zutaten untermischen und zu einem cremigen Teig rühren. In eine gebutterte Springform geben.

Bei 180 Grad O / U ca. 12 bis 15 min goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Für den Belag

400 ml Schlagsahne, 250 g Schmand, 3 El Zucker,  1 P. Vanillezucker, 1/2 P. Sanapart oder 3 P. Sahnesteif, etwas Zimt

400 g Erdbeeren

Die Sahne mit Sanapart schlagen, bis sie fest ist, Zucker, Vanille und Schmand unterheben.

Die geputzten Erdbeeren klein schneiden, unter die Sahnemasse heben. Auf den Boden streichen und 3 - 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Mit Zimt bestäubt servieren.

Alles Liebe

Simi :-)









Mittwoch, 8. Mai 2019

Schlupfkuchen







Großmutter´s Schlupfkuchen


Der Name kommt wohl daher, dass der Kuchen gar ist, wenn der Teig durch die Äpfel goldbraun nach oben "geschlupft " ist. :-)


Rezept für eine 24 er Form


2 große Eier, 90 g Zucker, 110 g Mehl, 1 P. Vanillezucker, 1 leicht gehäufter TL Backpulver, 1 Prise Salz, 6 EL Öl

 2-3 große Äpfel

Zucker und Zimt zum Bestäuben


Die Eier mit dem Zucker gut cremig schlagen, dass es wie Biskuit ausschaut. Mehl, Vanillezucker , Backpulver Salz und das Öl zugeben und alles gut vermischen.

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. 

Den Teig in eine gebutterte Springform geben, die Äpfel darüber streuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.

Noch warm mit Zucker und Zimt bestäuben.

Schmeckt auch sehr lecker mit Sauerkirschen.



Lasst es euch gut gehen

Simi :-)









Sonntag, 28. April 2019

Gemüsenudeln








Hallo ihr Lieben....

ich habe meine Gemüsenudeln heute nicht gekocht, sondern in meiner Heißluftfritteuse gebacken. Sie schmecken mir so viel besser. Selbst ohne Beilagen einfach nur als kalorienarme Mahlzeit sind sie lecker. Man kann sie zum Schluss auch noch mit etwas Reibekäse überbacken.


Rezept für eine Portion

1 kleine Zucchini, 2 Möhren und 1/2 Kohlrabi, Salz und 1 - 2 TL Öl

Das Gemüse putzen und mit einem Zudelschneider in feine Streifen raspeln. Mit Salz und Öl vermengen.

In einen geeigneten Behälter geben, in die Heißluftfritteuse stellen und bei 180 Grad 10- 12 Minuten backen. Zwischendurch einmal wenden.

Passt zu vielen Gerichten, die man normal mit Nudeln isst. 


Lasst es euch gut gehen

Simi :-)







Montag, 22. April 2019

Rosettenwaffeln






Hallo ihr Lieben...

es ist noch gar nicht lange her, als ich bei Pinterest diese leckeren Waffelteilchen gesehen habe. Da wurden Kindheitserinnerungen wach . Ich sah mich in der Küche meiner Großmutter stehen und mit diesem Waffeleisen herum werkeln. "träum "

Ich machte mich gleich daran, bei Ebay und Amazon nach solch einem Eisen zu stöbern und habe mir gleich eins bestellt. Klick hier  Rossettenwaffeleisen.

Heute habe ich welche gebacken. Super lecker und knusprig. Ich habe mir wie früher eine kleine Schüssel Apfelmus dazu gestellt … zum  Dippen. Bei uns hieß es Einditschen. :-D

Rezept für jede Menge kleine Waffeln

125 ml Milch, 40 g Zucker, 2 Eier, 70 g Mehl, 70 g Speisestärke und 1/2 Tl Backpulver

Öl zum Ausbacken

Alle Zutaten zu einem flüssigen Teig verquirlen und einige Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit erhitzt man das Öl. Ich nutze dazu die kleinste Pfanne, die ich besitze, weil das Eisen vom Durchmesser nicht groß ist und man sonst unnötig Öl verbraucht.

Jetzt muss das Eisen erhitzt werden. Man hält es so lange ins heiße Öl, bis sich kleine Bläschen bilden. Erst dann taucht man das Eisen in den Teig. Wenn das Eisen nicht heiß genug ist, bleibt der Teig kleiben.

Nacheinander Waffeln backen, bis sie goldbraun sind und sich mit einer Gabel leicht ablösen lassen . Auf einem Zewa abtropfen lassen und  mit Puderzucker bestäubt servieren.

Lecker zu Apfelmus oder einen Klecks Sahne.

Alles Liebe

Simi :-D

















Donnerstag, 18. April 2019

Eier Küken







Hallo ihr Lieben !


Gefüllte Eier oder Tomatenkörbchen, mit Salamihütchen oder ohne, saßen schon vor 50 Jahren auf unseren Wurst oder Käseplatten. :-)

An Ostern besonders passend sind diese kleinen Küken. 


6 hart gekochte Eier, 3 EL Schmand, 1 Tl Senf, Pfeffer und Salz

Die Eier köpfen, das Eigelb mit einem Löffel vorsichtig heraus nehmen und mit den anderen Zutaten vermischen. Im Kühlschrank etwas ruhen lassen.

Die Masse in den unteren Teil der Eier füllen. 

Den Deckel etwas einschneiden, so dass er wie eine gebrochene Eierschale ausschaut und als Hut auf die Eiermasse geben.

Für die Augen je 2 Pfefferkörner, Füße und Schnabel kann man aus Karotten schneiden .


Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest.

Simi :-) 









Osternest Weißbrot








Hallo Ihr Lieben


Wenn ihr am Ostersonntag keine Lust habt, zum Bäcker zu laufen, empfehle ich euch dieses Nest aus Weißbrotteig, nicht ganz fertig backen, einfrieren und zum Frühstück aufbacken. 

Wie frisch vom Bäcker :-)

Rezept für ein Nest 

300 g Mehl, 30 g Olivenöl, 40 ml Milch, 1geh. TL Salz, 1 Msp Zucker, 140 ml lauwarmes Wasser, 10 g Hefe
Hefe, Zucker und Wasser verquirlen, die restlichen Zutaten zugeben und alles ca. 3 min zu einem glatten Teig verkneten.



Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig merklich vergrößert hat. 
Dann 3 gleichgroße Stränge rollen, zu einem Zopf binden und im Kreis zu einem Nest verschließen.

Mit einem Tuch bedecken und nochmals ca. 30 min gehen lassen. 

Mit Wasser einstreichen und bei 200 Grad im vorgeheiztem Backofen 20 Minuten goldgelb backen.

Zwischendurch noch einmal mit Wasser einstreichen, dass ein wenig Glanz entsteht.

Ausgekühlt einfrieren und bei Bedarf  aufbacken.


Alles Liebe

Simi :-)