Sonntag, 22. Juli 2018

Rosinenbrötchen ohne Hefe






Für Alle, die nicht gern mit Hefe backen. Butterweich und fluffig !


Rezept für 6 Brötchen

250 g Mehl, 125 g Quark, 50 ml  Öl, 30 ml Milch, 1 EL Joghurt, 50 g Zucker, 1 P. Backpulver, 1 Ei, eine Prise Salz, 2 geh. EL Rosinen

Kaffeemilch zum Bestreichen

Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und verkneten. Mit nassen Händen 6 Brötchen  formen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze  ca. 20 Minuten goldgelb backen.

Nach 10 min den Backofen öffnen und die halbfertigen Rosinenbrötchen mit der Milch einstreichen und weitere 10 min backen.


Alles Liebe

Simi :-D



 
 
 
 

 
 
 
 

Samstag, 21. Juli 2018

Schneller Apfelkuchen







Wenn sich kurzfristig Gäste angesagt haben, kann ich euch meinen schnellen Apfelkuchen mit Rührteig empfehlen . :-)


Rezept für eine 24er Springform

Teig :

150 g Mehl, 120 g Zucker, 80 g Öl oder zerlassene Butter, 2 Eier, 1/2 P Backpulver, 1 P. Vanillezucker und eine kleine Prise Salz, 50 ml Milch

Belag :

3 große Äpfel, Puderzucker zum Bestäuben, je nach Geschmack ein bisschen Zimt


Eier, Zucker und Butter schaumig schlagen, die restlichen Zutaten untermischen und zu einem cremigen Teig rühren.

In eine gebutterte Form geben. Die Äpfel schälen und entkernen.  In schmale Spalten schneiden und auf den Teig verteilen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 30 - 35 min backen. Mit Puderzucker und Zimt betäubt servieren.


Lecker mit einem Klecks Sahne !

Simi :-)



 
 
 

 
 
 

Montag, 16. Juli 2018

Quarktaschen








Rezept für 8 - 10  Stück

Teig :

350 g Mehl, 80 g zerlassene Butter, 100 ml Milch, 1 Ei, 70 g Joghurt, 1/2 Würfel Hefe, 50 g Zucker, 1 Msp Salz

Füllung

250 g Quark, 1 El Öl, 2 Eier, 2 Tl Sahnepuddingpulver, 70 g Zucker,


Die Milch leicht erwärmen, die Hefe mit einem Tl Zucker darin auflösen. 

Alle Zutaten mischen und ca. 2 Minuten kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Die Zutaten für die Füllung cremig rühren.

Auf bemehlter Fläche 8 - 10 Kugeln formen und mit dem Handrücken flach drücken. In der Mitte eine kleine Kuhle formen. Die Quarkmasse darauf verteilen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Bei vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 15 Minuten backen.


Für die Glasur 120 g Puderzucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker mit 2 El heißem Wasser vermischen.

Die abgekühlten Teilchen damit bestreichen.



Viel Spaß am Nachbacken....

Simi :-D





 
 
 





 
 
 

Freitag, 13. Juli 2018

Rosinenschnecken








Hallo ihr Lieben.....


Rosinenschnecken haben wir früher einzeln auf dem Blech gebacken.  Manchmal mit Zuckerglasur verziert.
Heute backe ich sie nach dem gleichen Rezept wie damals, aber in einer geschlossenen Form aneinander gereiht. Dadurch gehen sie mehr in die Höhe und werden innen fluffig weich.



Teig für  10 Schnecken

350 Mehl, 100 mal lauwarme Milch, 1 Ei, 80 g Butter, 20 g Hefe, 100 g Zucker, 70 g Joghurt, eine Prise Salz


100 g zerlassene Butter oder Butterschmalz und  ca. 3 El Rosinen für die Füllung.

Die Hefe in der warmen Milch mit wenig Zucker auflösen.
Alle Zutaten vermischen und ca. 3 Minuten kneten. Den Teig mit ein wenig Speisestärke bestäuben, er fühlt sich jetzt sehr weich und fein an, wie euer Ohrläppchen. :-)

40 min zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig merklich vergrößert hat.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Mit  zerlassener Butter einstreichen. Rosinen darauf geben und der Länge nach zusammen rollen. Die Rolle in gleich große Stücke schneiden

Eine Springform dick mit Butterschmalz oder Butter einstreichen. Die Schnecken aneinanderreihen und nochmals  30 min gehen lassen. Mit 2 El zerlassener Butter beträufeln .

Bei 200 Grad  O / U ca. 30  Minuten backen.


Mit Puderzucker bestreut servieren.



Alles Liebe


Simi :-)













Donnerstag, 12. Juli 2018

Hefeklöße mit Heidelbeeren








Hallo ihr Lieben....

bei diesem Gericht kommen schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit hoch.
Früher sind wir im Sommer morgens gegen 5 Uhr mit Bus und Straßenbahn in den nächst gelegenen Wald gefahren, zum Heidelbeerpflücken.
Meine Mutter hatte einen Korb mit belegten Broten und Getränke dabei. Jeder von uns ein kleines Eimerchen oder eine metallene Milchkanne mit Henkel.
Es kam auch schon mal vor, dass wir Kinder dann beim herumturnen im Wald über einen Ast stolperten und die Milchkanne kippte dadurch um, die Beeren kullerten über den Waldboden...…..jede Einzelne der kostbaren Beeren mussten wieder aufgelesen werden.....  :-)

Damals haben wir für die Klöße einen Topf mit Wasser auf den Herd gestellt, darüber wurde ein Tuch gespannt , die Klöße nacheinander darauf gelegt, mit einer Schüssel bedeckt  und so gedämpft, bis sie gar waren.

Heute habe ich dafür einen Dampfgarer für die Mikrowelle, so sind die Klöße in kurzer Zeit und ohne Mühe gar.


Rezept für 6 - 8  Klöße

300 g Mehl, 50 g Zucker, 12 g Hefe, 1 TL Salz, 50 g zerlassenen Butter, 1 Ei und 125 ml lauwarme Milch

Die Milch mit 1 TL Zucker und der Hefe verquirlen.
Alle Zutaten miteinander vermischen und ca. 3 min zu einem glatten Teig verkneten. Rundum mit einem TL Speisestärke bestäuben , er fühlt sich jetzt fein und weich an. Mit einem Tuch zudecken und 1 Stunde gehen  lassen, bis er sich merklich vergrößert hat.
Dann  gleich große  Stücke abschneiden und mit bemehlten Händen Klöße formen.

Nochmals mit einem Tuch bedeckt gehen lassen , bis sie sich vergrößert haben.

Dann die Klöße wie oben beschrieben dämpfen. Mit einem Holzstäbchen sollte man eine Garprobe machen, damit sie auch innen gut durch sind.

Für die Soße

750 g Heidelbeeren, 350 ml Wasser, 100 g Zucker, 1 P . Vanillezucker und 2 TL Speisestärke

Die Beeren mit  Zucker und 300 ml Wasser aufkochen, bei niedriger Temperatur 3 min köcheln lassen. 
Stärke im restlichem Wasser verquirlen und die Heidelbeeren damit andicken..

Wenn die Klöße gar sind, werden sie mit einer Gabel etwas eingerissen, Mit einem TL leicht angebräunter Butter beträufeln und mit einer Prise Zucker bestreut.

Zusammen mit der Blaubeersoße servieren.

Für die einfache Variante braucht man nicht unbedingt in den Wald zum Sammeln gehen. Ich erhitze dafür ein Glas Waldheidelbeeren aus dem Supermarkt und dicke sie mit etwas Stärkemehl an.



Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-)












Mittwoch, 11. Juli 2018

Zitronenkuchen


 
 


Aus Oma´s Küche



Selterwasserteig wurde früher bei uns für viele Kuchen als Grundlage genommen. Leicht zu backen, lecker und saftig.

Wie heute in meinem Zitronenkuchen.

Rezept für eine  Kastenform

4 Eier, 2 Tassen Zucker, 3 Tassen Mehl, 1 Tasse Öl, 1 Tasse Selterwasser, 1 P. Backpulver, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz

1 Kaffeetasse a 150 ml

Saft von 2 Zitronen, 3 - 4 El Zucker

Die Eier mit Zucker und Öl schaumig schlagen, Mehl, Salz und Backpulver zugeben. Alles gut vermischen. Zuletzt das Mineralwasser einrühren.

Den Teig in eine gebutterte Form gießen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze ca. 30 - 40 Minuten backen.

Noch heiß mit einem Schaschlikstab kleine Löcher in den Kuchen stechen.
 Mit dem Saft der ausgedrückten Zitronen einstreichen . Den Zucker darüber streuen.


Auskühlen lassen und genießen . :-)



Lasst es euch gut gehen.

Simi :-)






 
 
 
 

Mittwoch, 4. Juli 2018

Prasselkuchen







Aus Oma´s Kochbuch

Prasselkuchen kommt aus Sachsen....der Originale wird ganz ohne Früchte oder Marmelade gebacken. Ich backe ihn so, wie ich ihn als Kind schon gern gemocht habe....mit einem Klecks Himbeermarmelade.

Einfach und schnell zubereitet, wenn sich kurzfristig Gäste angesagt haben.

2 - 3  Rollen Blätterteig

150 g Mehl, 75 g Zucker, 100 g Butter, 4 - 5 El Himbeermarmelade

Guss

50 g Puderzucker und 1/2 El Zitronensaft

Blätterteig schmeckt natürlich am besten, wenn man ich  selber macht. Dann auf ca. 5 mm ausrollen. Ich nutze meist gleich den Fertigen. Die aufgewickelten Rollen übereinander auf ein Backbleck legen und etwas andrücken.

Aus Mehl, Zucker und weicher Butter Streusel herstellen.

Die Marmelade auf den Blätterteig streichen, die Streusel darüber bröseln.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren. Auf den abgekühlten Kuchen klecksen und auskühlen lassen .





Alles Liebe

Simi :-)