Freitag, 20. September 2019

Sahne- Quark- Torte







Schnell gemacht und lecker !

Für den Teig

1 Kaffeetasse a 150 ml

1,5 Tassen Mehl, 1 Tasse Zucker, 1/2 Tasse Öl, 1/2 Tasse Mineralwasser, 1/2 P. Backpulver, 2 Eier und 1 P. Vanillezucker

Alle Zutaten vermischen, in eine mit Papier ausgelegte Springform geben und bei 180 Grad O / U ca. 15 - 20 Minuten backen. 
Ausgekühlt einmal stürzen, damit die glatte Seite oben ist, das Papier abziehen.  Dann in der Mitte teilen, so dass man zwei Böden hat.

Füllung

500 g Quark, 3 Becher Sahne, 1/ 2 P. San Apart oder 3 P. Sahnesteif, 120 -150 g Zucker 

1 Dose Pfirsiche

Die Sahne mit Sahnesteif schlagen, bis sie fest ist, Quark und Zucker unterrühren. 

1/4 der Masse auf den Boden streichen, darauf die abgetropften Pfirsichhälften legen und den Rest der Masse darüber geben.


D
en Deckel darüber legen, leicht andrücken.

  Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.


Alles Liebe

Simi :-) 













Freitag, 13. September 2019

Laugenstangensnack








Ein toller Fingerfood für eure nächste  Party 


4 Laugenstangen, 8 Wienerwürstchen, etwas Senf und Reibekäse

Die Laugenstangen auftauen lassen, dann dünn ausrollen. Dass der Teig nicht an die Arbeitsfläche klebt, sprühe ich sie mit wenig Öl etwas ein.

Die Wiener in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Den Teig in 3 cm lange Streifen, diese dünn mit Senf einstreichen und die Würstchen damit einrollen. Mit etwas Käse bestreuen.

Auf ein Backblech geben und bei 180 Grad 12 Minuten goldgelb backen.


In der Heißluftfritteuse brauchen sie bei 200 Grad ca. 5 Minuten.


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-) 













Mittwoch, 11. September 2019

Sächsische Quarkkeulchen






Hallo ihr Lieben.....


Heute gibt es ein einfaches, leckeres Rezept aus meiner Kindheit.


500 g gekochte Kartoffeln, 400 g Quark, 2 Eier, 150 g Mehl, 60g Zucker, etwas Salz und 4 EL Milch. 

Ich gebe auch gern noch 1 bis 2 EL saure Sahne in den Teig.



Öl zum Ausbacken.


Die gepellten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken . Mit allen Zutaten vermischen. Der Teig sollte nicht zu fest sehn, dann  noch einen Schluck Milch zugeben.

8 handtellergroße Keulchen in wenig Öl goldbraun braten.  

Mit Zucker bestreuen und je nach Geschmack mit Apfelmus servieren :-)


Viel Spaß am Ausprobieren

Simi :-D





















Dienstag, 10. September 2019

Selterwasserkuchen








Hallo ihr Lieben....

jeder Hobbybäcker aus dem Osten wird ihn kennen, den Klassiker aus der DDR. Ein einfacher und sehr lockerer Rührkuchenteig, als Grundlage für viele Kuchen geeignet. Und wer ihn nicht kennt, sollte ihn unbedingt ausprobieren. Auch nach paar Tagen ist er noch saftig und nicht ausgetrocknet.

Man braucht für diesen Kuchen kein Rührgerät, eine Schüssel und ein Schneebesen reichen völlig aus. Ruckzuck ist er im Backofen.

Rezept für eine lange Kastenform

1 Kaffeetasse a 150 ml

4 Eier, 2 Tassen Zucker, 3 Tassen Mehl, 1 Tasse Öl, 1 Tasse Selterwasser, 1 P. Backpulver, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz

Puderzucker oder Guss nach Wunsch

Die Eier mit Zucker und Öl schaumig schlagen, Mehl, Salz und Backpulver zugeben. Alles gut vermischen. Zuletzt das Mineralwasser einrühren.

Den Teig in eine gefettete Form geben und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze ca. 40 Minuten backen.

Abgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

Man kann den Teig auch auf ein Backblech streichen, mit Apfelstücke oder halben Pfirsichen belegen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.




Ich wünsche euch einen sonnigen Tag

Simi :-)










Dienstag, 20. August 2019

Langos






Hallo ihr Lieben.....

kennt ihr diese leckeren Fladenbrote aus Hefeteig ?  Zu früheren Zeiten brachten die Ungarn dieses Rezept mit zu uns nach Sachsen. Ich find sie köstlich.  :-) 

Rezept für 8 Stück

Teig 

600 g Mehl, 375 ml Milch, 30 g Hefe, 1 EL Puderzucker, 2 leicht geh. TL Salz, 2 EL Öl

Lauwarme Milch mit Hefe und Zucker verquirlen, restl Zutaten untermischen und mit einer Küchenmaschine 3 min kneten. und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Dann 8 gleichgroße Stücke abstechen und zu Fladen auseinander ziehen. Nacheinander in heißem Öl von beiden Seiten goldbraun backen. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mit einer Creme aus 500 g Schmand, etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz bestreichen. Knoblauch nach Geschmack.....ich persönlich mag ihn nicht. 

Mit Reibekäse bestreuen. 

Leckere Alternativen zu Knoblauch sind dünne Tomatenscheiben und Ruccola auf den Käse verteilen.

Lasst es euch gut gehen

Simi :-) 










Dienstag, 6. August 2019

Gefüllte Zucchini





Leicht und lecker ! :-) 


Rezept für eine Portion


1 gelbe Zucchini a 300 g, 150 g gekochte Kartoffeln, 1 EL Reibekäse, 30 ml Milch, 1 EL Röstzwiebeln, Pfeffer und Salz

Von der Zucchini einen Deckel abschneiden und aushöhlen. 

Die heißen Kartoffeln stampfen, die Milch zugießen, würzen und mit Käse und Zwiebeln vermengen.

In die Zucchini füllen. In eine  kleine Form legen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad 30 bis 40 min backen.

Ich habe sie in der der Heißluftfritteuse ausprobiert, dann braucht sie bei 150 Grad nur 20 Minuten.

Aus den Resten der Zucchini kann man ein Süppchen oder eine Soße dazu kochen.


Lasst es euch gut gehen

Simi :-) 












Mittwoch, 31. Juli 2019

Milchbrötchen







Hallo ihr Lieben....


Mundbrötchen oder auch Mundbrodln  sind feine, weiche, leicht gesüßte  Milchbrötchen auf sächsisch. Sie sind auch am nächsten und übernächsten Tag noch weich und lecker zum Frühstück oder nachmittags zum Kaffee.....mit Butter und ein bisschen Marmelade, der beste Kuchenersatz überhaupt. :-)

Mein Rezept wird euch mit Sicherheit gelingen, der Teig klebt nicht .

Rezept für 12  Stück

400 g Mehl, 2 EL Puderzucker, 100 g Öl, 200 ml Milch, 6 g Salz, 20 g Hefe, 1 TL Backpulver


Die lauwarme Milch mit der Hefe und dem Zucker verquirlen. Alle anderen Zutaten zugeben und 3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. 

Zugedeckt etwas 1 Std. gehen lassen, bis sich der Teig merklich vergrößert hat.

Den Teig in 12 gleich große Stücke teilen, diese zu Brötchen formen und auf ein Backblech legen.

Nochmals 30 bis 40  Minuten zugedeckt gehen lassen, dann mit Kondensmilch oder verquirltem Eigelb einstreichen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze  15 - 20  Minuten backen.

PS. In die Hälfte vom Teig gebe ich gern ein paar Rosinen. :-)



Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag

Simi :-D