Samstag, 15. Mai 2021

Sächsische Schusterpfanne

 




Hallo ihr Lieben....:-)


Ein leckeres deftiges Gericht aus Großmutters Zeiten. Man kann es gut als Partytopf nutzen.....wenn wir mal wieder eine machen dürfen. :-) 


Rezept

1 kg Schweinefleisch, 700 g Kartoffeln, 500 g feste  Birnen, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver süß, gemahlenen Kümmel, 1 Liter Brühe, 1 EL Schweineschmalz und 1 EL Tomatenmark


Das Fleisch und die Zwiebeln klein schneiden, in heißem Schmalz rundum anbraten, würzen mit Salz, Pfeffer und Paprika, das Tomatenmark zugeben , alles gut anbrutzeln, dann die Brühe zugeben und zugedeckt 45 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln und Birnen schälen, klein schneiden. Zusammen mit dem Kümmel zum Fleisch geben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Mit etwas Mehl andicken und mit Petersilie bestreut servieren.


Alles Liebe..... Simi :-)





Marmorkuchen

 




Hallo ihr Lieben....


Dieser Kuchen ist ein Klassiker unter den Rührkuchen, er ist schnell zusammengerührt und gebacken. Trotzdem schmeckt er überall anders, weil es davon sehr viele verschiedene Rezepte gibt. Hier zeige ich euch mein Rezept, wie ihn schon meine Großmutter vor über 50 Jahren gebacken hat. Er ist auch nach ein paar Tagen noch schön saftig. 


Rezept 


250 g Butter oder Margarine, 200 bis 250 g Zucker, 250 g Mehl, 4 Eier, 50 ml Milch, 1 P. Backpulver und 1 P. Vanillezucker

zusätzlich 2 EL Kakao und 2 El Milch

Zuerst Butter, Zucker und die Eier cremig schlagen, Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Milch zugeben . Alles zu einem Teig verrühren. Diesen halbieren, in eine Hälfte Kakao und Milch untermischen.

Den Teig im Wechsel in eine gebutterte Form geben. Für die Marmorierung kann man noch mit einem Stäbchen durch den Teig fahren.


Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 50 Minuten backen. 

Ausgekühlt mir Schokoladenguss bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.


Lasst es Euch gut gehen..... Simi :-)
















Mittwoch, 12. Mai 2021

Schneewittchen Quark

 





Erinnerungen an meine Kindheit :-) .


Quark gab es früher  oft als  Nachtisch mit Kirschen oder Erdbeeren.


Rezept 


1 Glas Sauerkirschen, 1 Päckchen Vanillepudding, 2 EL Zucker

Die Kirschen durch ein Sieb gießen, den Saft auffangen, bis 500 ml mit Wasser auffüllen, daraus den Pudding kochen. Die Kirschen untermischen und gut auskühlen lassen.

500 g Quark 40 %,  50 bis 80 ml Kondensmilch oder Sahne, 3 EL Zucker

Alles gut Cremig rühren. 


Im Wechsel in Gläser oder Schüsseln schichten, mit Schokoraspeln bestreuen.

Vor dem Servieren 1 bis 2 Stunden kalt stellen.


Alles Liebe..... Simi :-)





Dienstag, 11. Mai 2021

Gemüsesalat


 



 

Omas einfache Salate


Rezept für 3 - 4 Portionen

150 g Jagdwurst, 2 gekochte Eier, 3 Gewürzgurken, 500 g gekochte Erbsen und Möhren, 2 Stangen gekochten Spargel,  1 Tomate, 1 El Schnittlauchröllchen und / oder gehackte Petersilie

200 g  Saure Sahne oder Schmand, 3 -4 El Gurkenbrühe, Pfeffer und Salz

Alle Zutaten klein schneiden, dann in eine Schüssel geben. Den Schmand mit Gurkenbrühe und Gewürze verquirlen, dann über den Salat gießen und vermischen. Eine Weile durchziehen lassen.

Passt super zu Gegrilltem, aber auch einfach nur zu Spiegeleier


Alles Liebe

Simi :-D





Samstag, 8. Mai 2021

Maulwurftorte

 





Hallo ihr Lieben....


Diese Torte hat meine Mutter früher oft auch mit Bananen gebacken, wenn es grad mal welche gab.  Ich persönlich mag sie lieber mit Erdbeeren oder auch mal ganz ohne Früchte.

Sie ist schnell gebacken und kommt sicher überall gut an.


Rezept für eine 26er Springform

Teig 

2 Eier, 125 g Butter, 125 g Zucker, 125 g Mehl, 1/2 P. Backpulver, 2 EL Kakao und 50 ml Milch

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren, dann in eine gebutterte Form streichen . Bei 180 Grad O / U ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Füllung

300 g Erdbeeren, 3 Becher Sahne, 3 mal Sahnesteif oder dementsprechend sanapart, 1 P. Vanillezucker und 2 geh. EL Zucker.

Die Sahne steif schlagen und süßen. Die geputzten Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und unter die Sahne heben.

Den Boden mit einem EL aushöhlen, den Teig zerbröseln. Die Sahne als Kuppel auf den Boden streichen. Die Kuchenbrösel darüber streuen und nur  leicht andrücken. 


Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, dann genießen. 


Alles Liebe.... Simi :-)






Quarkkuchen ohne Boden

 






 



Aus Omas Backbuch......  Quarkkuchen geht doch immer ! :-) 


Rezept für eine 26er Form

1 kg Quark, 130 g Butter, 250 g Zucker, 5 Eier, 4 El Grieß, Saft einer Zitrone, 1 P. Puddingpulver, 1 P. Backpulver, 200 ml Sahne oder Milch, 1 P. Vanillezucker

Je nach Geschmack 1 Handvoll Rosinen

Die weiche Butter mit Zucker und Eier cremig schlagen, die restlichen Zutaten mit einem Rührgerät untermischen.

In eine gebutterte Springform geben und im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 1 Stunde backen.

Noch warm mit geschmolzener Buttereinstreichen und mit Puderzucker bestäuben.


Gut auskühlen lassen und servieren.

Ps. Auf dem Foto habe ich eine kleine Torte mit der Hälfte der Zutaten. :-)



Alles Liebe

Simi :-)




  









Mittwoch, 5. Mai 2021

Oberlausitzer Deichelmauke

 





Hallo ihr Lieben.....


heute zeige ich Euch einen Klassiker aus der Oberlausitz. Bei uns zuhause gab es dieses Gericht früher  eher unter dem Namen Kochfleisch mit Kartoffelbrei und Kraut . :-) 

Das Besondere an der Deichelmauke ist wohl, dass der Kartoffelbrei, die Mauke, nicht mit Milch zubereitet wird, sondern mit der Brühe vom gekochtem Rindfleisch. Der Kartoffelbrei kommt beim Anrichten in einen tiefen Teller, in der Mitte wird mit einem Löffel eine Kuhle ( der Teich = Deichel) gemacht, in diese kommt das Fleisch und die Soße. Ich find´s köstlich.


Rezept 


Für das Fleisch

1 kg Rindfleisch, optimal noch 3 bis 4 Suppenknochen, 2 Zwiebeln, 1 Bund Suppengrün, 2 Lorbeerblätter, etwas Majoran, 1 Stengel Liebstöckl, Pfeffer und Salz


Das gewaschene Fleisch mit dem geputzten Gemüse und Gewürze in ausreichend Wasser ansetzen und kochen, bis es weich ist. 

Entstandener Schaum wird abgeschöpft. Wenn das Fleisch gar ist, wird es aus der Brühe genommen, in Würfel geschnitten, dann kommt es zurück in den Topf. 

Für das Kraut und den Kartoffelbrei

1 kg Kartoffeln in Salzwasser kochen, stampfen, dann mit Brühe aufgießen, so dass ein nicht zu weicher Brei entsteht. 


500 g Sauerkraut, 10 g Schmalz, 1 Zwiebel, 50 g Schinkenspeck, 1 Lorbeerblatt, Pfeffer und Salz

Die klein gehackte Zwiebel und der Speck in Würfel geschnitten im heißen Fett glasig anbraten, das Kraut und die Gewürze zugeben. Mit etwas Wasser auffüllen und köcheln , bis es weich ist. Mit einer Prise Zucker abschmecken. Ich persönlich gebe zum Schluss gern eine geriebene Kartoffeln ins Kraut, um es sämig zu machen.

Mit Kartoffelbrei, Fleisch und Brühe anrichten . 


Ps; 

Und die älteren Sachsen kennen bestimmt auch noch eine andere Bedeutung für " Mauken " ;-)


Lasst es Euch gut gehen..... Simi :-)