Montag, 18. Dezember 2017

Schneegestöber







Hallo ihr Lieben....

heute kommt, wie versprochen, das Schneegestöber. Ein sehr leckeres Dessert, nicht nur in der Weihnachtszeit....

Zutaten für 6 Personen

100 g Baiser, 300 ml Sahne, 300 g  Quark, 1 P. Sahnesteif , 40 g Zucker, 500 g  TK - Himbeeren

Die Sahne steif schlagen, Zucker zugeben . Unter den Quark heben. Den Baiser in Stücke schneiden, 20 g zurücklegen. Den Rest unter den Quark mischen und alle Zutaten leicht untereinander wirbeln. In Gläser füllen. Den restlichen Baiser darüber bröseln. Bis zum Servieren im Kühlschrank stehen lassen.

Mit Dekoschnee aus Esspapier bestreuen.

Alles Liebe

Simi :-)



 
 
 

 
 
 



Mittwoch, 13. Dezember 2017

Butterplätzchen




 


Grundrezept für feine, mürbe Butterplätzchen

250 g Mehl, 160 g Butter, 80 g Puderzucker, 1 Eigelb, 1 gestr. TL Backpulver, eine kleine Prise Salz

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, ausrollen und nach Bedarf ausstechen. Bei 180 Grad O / U ca. 8 Minuten goldgelb backen.

Gut auskühlen lassen, bevor man sie vom Blech nimmt, damit diese zarten Teilchen nicht zerbrechen. Schmecken sehr buttrig und lecker. :-D


Grundrezept für knusprigen Mürbeteig zum Ausstechen 

250 g Mehl, 125 g Butter, 65 g Zucker, 1 Ei, etwas Salz und 1 P. Vanillezucker

oder 1 Tl  Zimt

oder 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, für 30 Minuten kalt stellen.

Je nach Wunsch weiter verarbeiten und ausstechen. Wenn man die Plätzchen nach dem Backen nicht glasieren möchte, dann vorher mit verquirltem Eigelb oder Eiermilch bestreichen.


Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U  ca. 8 - 9  Minuten backen.

Mit Guss bestreichen und je nach Wunsch verzieren oder je 2 Plätzchen mit Schokocrem bestreichen und zusammensetzen.


Ich wünsche euch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit


Simi :-D



 
 
 



Dienstag, 12. Dezember 2017

DDR- Brötchen








In Sachsen hießen diese Brötchen Semmeln . :-)


Rezept für 6 Doppelsemmeln

500 g Mehl Typ 550, 320 ml Wasser, 10 g Schweineschmalz, 10 g Salz, 15 g frische Hefe, 1 Prise Zucker

Wasser mit Zucker und Hefe verquirlen, alles Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, so lange bis sich eine Art Kugel von der Schüssel abhebt.

Das Wasser soll im Gegensatz zu anderen Hefeteigen kalt sein, damit der Teig langsamer aufgeht.

Zugedeckt ca. 1 Stunden gehen lassen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, kneten und mehrmals falten. Nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Dann 12 gleich große Kugeln formen und jeweils 2 zusammen als Paar auf ein Backblech legen. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sie merklich größer geworden sind. In den Ofen schieben und mit Wasser besprühen. Auch zwischendurch habe ich die Brötchen immer wieder kurz besprüht.

Im vorgeheiztem Backofen bei 220 Grad Ober und Unterhitze  ca. 20 Minuten backen.


Aufschneiden und genießen..... :-D



Alles Liebe.....

Simi :-)




 
 
 





Donnerstag, 7. Dezember 2017

Steak au four







Hallo ihr Lieben....... :-)


heute zeige ich euch ein altes DDR - Rezept ....Steaks mit Würzfleisch.

Vielleicht ist dieses Gericht eine gute Idee für euer Weihnachtsessen. Ich verspreche euch....es ist sehr lecker. :-)

Normal nimmt man Kalbfleisch. Da das früher Mangelware war, nahmen wir auch mageres Schweinefleisch oder Hähnchen für das Würzfleisch.


Rezept für 4 Personen


4 magere Steaks

etwas Fett zum Braten, Pfeffer, Salz und Paprika


Für das Würzfleisch

500 g Kalbfleisch oder Hähnchenfilet, man kann auch ein ganzes Hähnchen kochen

1 Liter Wasser oder Brühe, 1 Lorbeerblatt, 1 Zwiebel, Pfeffer und Salz



20 g Butter, 2 El Mehl, 4 El Weißwein, 2 El Sahne und Zitronensaft

200 g Reibekäse zum Überbacken, Zitronenscheiben und Worcestersoße


Wasser mit Lorbeer, Zwiebel, Pfeffer und Salz in einen Topf geben. Das Fleisch darin kochen, bis es weich ist. Heraus nehmen und in kleine Würfel schneiden. Die entstandene Brühe durch ein Sieb gießen.

Die Butter zerlassen, das Mehl zugeben und mit ca. 380 ml von der aufgefangenen Brühe aufgießen. Alles schnell verrühren, dass eine dicke Soße entsteht.  Falls sie zu dick ist, etwas Brühe nachgießen.
Wein und Sahne zugeben. Mit Zitronensaft abschmecken, eventuell nachwürzen. Dann die Fleischwürfel untermischen. Man kann jetzt hier noch Erbsen oder Champignons zugeben. Ich mag´s ohne lieber.

Jetzt die Steaks klopfen und würzen. In heißem Fett von beiden Seiten braten.

In eine feuerfeste Form legen, das Würzfleisch darüber verteilen und den Käse darüber streuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Mit Zitronenscheiben und ein paar Spritzer Worcestersoße  servieren. Ich persönlich mag das Steak ohne Worcester lieber.  :-)

Dazu passen Pommes oder Bratkartoffeln und ein Salat.

Lecker schmeckt das Würzfleisch auch auf einem Toast mit kleinen Schweinemedaillons anstatt den Steaks.


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-)



 
 
 





Mittwoch, 6. Dezember 2017

Eierpunsch





Aus Oma´s Rezeptbüchlein.....



Rezept für 3 Personen

schnell zubereitet und sehr lecker

500 ml Weißwein, 250 ml Eierlikör, 250 ml Orangensaft,  2 Tl Zucker, Zimt nach Geschmack

Alle Zutaten vermischen und erhitzen.

Heiß servieren .


Ich wünsche euch eine besinnliche Adventszeit

Simi :-D






                                                Zieht ein Wichtel bei dir ein,   
wird er Dein Beschützer sein.
Glück und Freude bringt er mit,
wenn er in Dein Leben tritt.



Quelle Wichtelgedicht : Pummelelli´s Plapperkasten :-)

Montag, 4. Dezember 2017

Nuss- Stangen







Hallo ihr Lieben...

wenn ihr noch Platz in euren Plätzchendosen habt, kann ich euch diese Nuss- Stangen sehr empfehlen.

Ich habe sie in der FB- Gruppe von Stephan Warweg " Großmutter´s Schlemmereien rund um die Welt`" gefunden und gleich ausprobiert, sie werden ohne Eier gebacken. Sind  einfach und super lecker, wie früher bei Oma eben. :-)

Rezept

100 g Butter oder Margarine,100 g Mehl, 100 g gemahlene Haselnüsse, 50 g Zucker, 2 Tropfen Bittermandelaroma

100 g Schokoglasur

Mehl, Zucker, Nüsse und Butter zu einem Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen.

Stäbchen formen, auf ein Backblech legen und bei 200 Grad O / U  10 - 12 Minuten backen.

Ausgekühlt  in die geschmolzene Glasur tauchen oder verzieren.



Alles Liebe

Simi :-)








Sonntag, 3. Dezember 2017

Christstollen







Hallo ihr Lieben.....

heute zeige ich euch unser altes Familienrezept vom Christstollen. So hat ihn meine Mutter schon vor 50 Jahren gebacken . Er ruht bei mir 3 - 4 Wochen im Keller. Erst an Heiligabend nach der Bescherung wird er traditionell angeschnitten.


Rezept für 2 Stollen

1 kg Mehl, 2 Würfel Hefe, 1/2 Liter Milch,200 g Zucker, 200 g Butter, 180 g Butterschmalz, 125 g Schweineschmalz, je 1 P. Orangeat und Zitronat, Saft und geriebene Schale einer Zitrone, 100 g gehackte Mandeln, 400 g Rosinen, 1 Prise Salz und 4 Tropfen Bittermandelaroma ( früher wurden hier 5 klein gehackte bittere Mandeln genommen )

ca. 50 ml Rum

Die Rosinen über Nacht in Rum einweichen. Orangeat und Zitronat in sehr kleine Würfel schneiden. Die Hefe mit einem TL Zucker in der lauwarmen Milch verquirlen.

Alle Zutaten ca. 5 Minuten zu einem glattem Teig verkneten und zugedeckt 1 Std. gehen lassen. Dann einen Stollen formen und nochmals 1 Std. ruhen lassen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze ca. 1 Stunde backen.

Noch warm jeden Stollen mit 100 g geschmolzener Butter einstreichen, mit Zucker bestreuen und mit reichlich Puderzucker bestäuben.


Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit

 Eure Simi :-D