Mittwoch, 16. Oktober 2019

Buchteln mit Vanillesoße






Erinnerungen an meine Schulzeit..... :-) 


Der Krug mit der kalten Vanillesoße mit dicker Haut oben drauf, stand im Kühlschrank und bevor die letzten Buchteln auf dem Teller lagen, war der Krug schon leer getrunken.... :-D


Aus Omas Kochbuch


Zutaten für  12  Stück

450 g Mehl, 100 g Öl, 200 ml Milch, 1 Ei, 20 g Hefe, 50 g Puderzucker, 1 Msp Salz , 6 g Backpulver, 1 P. Vanillezucker

 Erdbeermarmelade zum Befüllen


Die Milch leicht erwärmen, die Hefe mit  dem Zucker darin auflösen.

Alle Zutaten mischen und ca. 4 Minuten kneten. Zugedeckt  ca. 1 Stunde  gehen lassen.

12 Kugeln formen und mit dem Handrücken flach drücken. Je einen gehäuften TL  Marmelade auf den Teig geben und zu einer Kugel zusammen knoten. 
Mit der Naht nach unten in eine geeignete, eingebutterte Form legen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen, bis die Kugeln sichtlich größer werden.

Bei  170 Grad Ober und Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Noch heiß mit zerlassener Butter bestreichen.

Mit Puderzucker bestäuben und mit  kalter Vanillesoße servieren .


Einfache Soße von damals

500 ml Milch, 1 El Vanillepuddingpulver, 2 El Zucker. Nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen.



Alles Liebe....

Simi :-)


















Donnerstag, 10. Oktober 2019

Thüringer Ofendetscher







Hallo ihr Lieben.....

heute habe ich ein sehr leckeres Rezept aus meiner Kindheit für euch. Meine Großmutter hatte noch einen alten Kohleofen in ihrer Küche stehen. Er hatte gleich mehrere Funktionen, man konnte darauf Kochen und Backen, die Wäsche hing über dem Ofen zum Trocknen an einer Schnur und natürlich machte er auch die Wohnung mollig warm. :-) 

Diese  Detscher  legte sie zum Backen mitten auf die Herdplatte, heute undenkbar. :-)  Sie schmecken natürlich auch aus einer Pfanne. 


 Rezept für 10 Stück

1 kg Pellkartoffeln, ca. 100 g Mehl, 1 Eigelb und Salz

2 bis 3 EL Butter und Zucker nach Geschmack

Die Kartoffeln schälen, durch eine Presse drücken oder reiben. Mit Salz, Mehl und Eigelb verkneten. Sollte der Teig kleben, einfach noch ein wenig Mehl oder Speisestärke zugeben, aber auch nicht zu viel, so dass die Detscher nicht fest werden.

10 gleichgroße Stücke zu Kugeln formen und mit dem  Handteller flach drücken >>>> detschen. :-)

Nacheinander fettlos von beiden Seiten in einer Pfanne backen, das dauert ca. 1 Minute pro Seite. 

Noch heiß mit weicher Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen. 

Bei meiner Oma gab es  diese Teilchen meist mit einer Tasse Muckefuck oder mit Haferkakao für die Kinder..... einfach himmlisch. :-) 


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-D 













Donnerstag, 3. Oktober 2019

Gefüllte Paprikaschoten









Aus Großmutters Kochbuch

Rezept 

5 große, rote  Paprikaschoten, 500 g Hackfleisch, 1 Ei, 100 g Brötchen oder Weißbrot, 1 geh. Tl  Senf, 1 Zwiebel, Pfeffer, Salz und Paprika, bisschen Majoran

600 ml  Liter Brühe, 1 Tl Speisestärke, 2 TL Senf, 1 EL Tomatenmark, 50 ml Sahne, 2 EL Schinkenspeckwürfel

Die Paprikaschoten aushöhlen. 

Das eingeweichte Weißbrot, die fein gehackte Zwiebel, Hackfleisch, Ei, Senf und Gewürze vermischen. In die Schoten füllen.


1 EL Schweineschmalz in einer geeignete Pfanne erhitzen, den Schinkenspeck kurz anbrutzeln.

Die Paprikaschoten rundum anbraten, dabei die geöffnete Seite zuerst nehmen. Würzen, Senf und Tomatenmark zugeben. Mit Brühe aufgießen und bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten schmoren lassen.


Mit etwas Speisestärke oder Mehl andicken, die Sahne zugießen. 



Mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree servieren.




Alles Liebe

Simi :-)




















Samstag, 21. September 2019

Quarktorte mit Baiser







Hallo ihr Lieben...


heute habe ich einen sehr leckeren, cremigen Quarkkuchen mit knuspriger Baiserhaube für euch. 

Wenn ihr den Kuchen über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt, bilden sich auf dem Baiser durch die Feuchtigkeit von der Quarkmasse kleine goldfarbene Tröpfchen, daher wird er in vielen Regionen heutzutage auch Goldtröpfchentorte oder auch Tränchenkuchen genannt. Egal wie....er ist köstlich. :-) 


Rezept für eine 27er Springform

Boden

150 g Mehl, 75 g weiche Butter, 75 g Zucker , 1 Ei, 1/2 Tl Backpulver, bisschen Salz, 1 P. Vanillezucker

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, als Boden in eine gebutterte Springform geben. Den Rand leicht hochziehen.



Quarkmasse

1 kg Quark , 3 Eigelb,  1 Ei, 250 g Zucker, 200 g Schmand, 50 g Mehl, 1 P Vanillezucker, 60 g Öl, 200 ml Milch

Eier mit Zucker schaumig schlagen, die restlichen Zutaten untermischen und zu einer cremigen Masse rühren.

Die Quarkcreme auf den Boden geben und glatt streichen.


Bei 170 Grad O / U ca. 60 Minuten backen .

Baiser

3 Eiweiß, 100 g Zucker

Das Eiweiß schlagen , bis es fest wird, zwischendurch den Zucker einrieseln lassen.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, das Eiweiß wellenartig auf den Quark streichen und bei 160 Grad weitere 20  min backen

Gut auskühlen lassen. 



Alles Liebe

Simi :-) 















Freitag, 20. September 2019

Sahne- Quark- Torte







Schnell gemacht und lecker !

Für den Teig

1 Kaffeetasse a 150 ml

1,5 Tassen Mehl, 1 Tasse Zucker, 1/2 Tasse Öl, 1/2 Tasse Mineralwasser, 1/2 P. Backpulver, 2 Eier und 1 P. Vanillezucker

Alle Zutaten vermischen, in eine mit Papier ausgelegte Springform geben und bei 180 Grad O / U ca. 15 - 20 Minuten backen. 
Ausgekühlt einmal stürzen, damit die glatte Seite oben ist, das Papier abziehen.  Dann in der Mitte teilen, so dass man zwei Böden hat.

Füllung

500 g Quark, 3 Becher Sahne, 1/ 2 P. San Apart oder 3 P. Sahnesteif, 120 -150 g Zucker 

1 Dose Pfirsiche

Die Sahne mit Sahnesteif schlagen, bis sie fest ist, Quark und Zucker unterrühren. 

1/4 der Masse auf den Boden streichen, darauf die abgetropften Pfirsichhälften legen und den Rest der Masse darüber geben.


D
en Deckel darüber legen, leicht andrücken.

  Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.


Alles Liebe

Simi :-) 













Freitag, 13. September 2019

Laugenstangensnack








Ein toller Fingerfood für eure nächste  Party 


4 Laugenstangen, 8 Wienerwürstchen, etwas Senf und Reibekäse

Die Laugenstangen auftauen lassen, dann dünn ausrollen. Dass der Teig nicht an die Arbeitsfläche klebt, sprühe ich sie mit wenig Öl etwas ein.

Die Wiener in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Den Teig in 3 cm lange Streifen, diese dünn mit Senf einstreichen und die Würstchen damit einrollen. Mit etwas Käse bestreuen.

Auf ein Backblech geben und bei 180 Grad 12 Minuten goldgelb backen.


In der Heißluftfritteuse brauchen sie bei 200 Grad ca. 5 Minuten.


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-)