Freitag, 19. Oktober 2018

Allerheiligen Zopf












Hallo ihr Lieben....

bald ist Allerheiligen und ich habe schon mal einen Zopf zur Probe für euch gebacken. Butterweich und lecker, man kann ihn auch gut einfrieren. Er bleibt aber auch so ein paar Tage weich und frisch.

Früher war der Allerheiligenzopf - oder auch Striezel laut alten Erzählungen ein Armenbrot, welches an diesem Feiertag an Kinder und Arme verschenkt wurde.

Heute ist es in vielen Regionen noch Tradition und Brauch, diese Zöpfe an Allerheiligen zu verschenken. Man kann zusätzlich Rosinen, gehackte Mandeln oder auch Zitronat in den Teig kneten. Uns ist er einfach am liebsten, man kann ihn mit Butter, Honig oder Marmelade bestreichen, Er schmeckt aber auch so wie er ist  sehr lecker.

Ich habe ihn mit 4 Stränge geflochten, wem das zu schwierig erscheint, flechtet ihn mit 3 Strängen oder schaut sich eins der vielen Videoanleitungen zum Flechten im Netz an. :-)


Rezept


350 g Mehl, 80 g weiche Butter, 100 ml Milch, 1 Ei, 70 g Joghurt, 1/2 Würfel Hefe, 50 g Zucker, 1 Prise Salz 


1 Eigelb, 1 TL Kaffeesahne zum Bestreichen

Die Milch leicht erwärmen, die Hefe mit einem Tl Zucker darin auflösen.

Alle Zutaten mischen und ca. 4 Minuten kneten.  Die Teigkugel rundum mit etwas Speisestärke bestäuben. Erfühlt sich jetzt weich wie euer Ohrläppchen an. :-) 

30  Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Aus dem Teig auf wenig bemehlter Fläche einen Zopf flechten. Bitte achtet darauf, dass ihr nicht zu viel Mehl zum Formen benutzt.

Weitere 30 Minuten mit einem Tuch bedeckt gehen lassen. 

Das Eigelb mit der Kaffeesahne verquirlen.

Den Zopf mit Eiermilch einstreichen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad  Ober und Unterhitze 20 - 25 Minuten backen. Die Backzeit variiert von Ofen zu Ofen, ich lasse ihn lieber nicht zu lange im Backofen, damit er nicht trocken wird. Meist reichen 20 Minuten.



Alles Liebe

Simi :-)















Mittwoch, 17. Oktober 2018

Kassler mit Sauerkraut






Passend zum Herbst, deftig und lecker :-)


1 kg Kassler, 700 g Sauerkraut, 1 EL Schweineschmalz, 1 Lorbeerblatt, 5 Wachholderbeeren, 1 Zwiebel, Pfeffer, Salz , eine Prise Zucker, eine geriebene Kartoffel und 500 ml Brühe

Schmalz erhitzen. die Zwiebel schälen und klein geschnitten darin andünsten. Das Kraut und Kassler in die Pfanne geben. Würzen und Brühe zugeben. Bei geschlossenem Deckel ca. 80 min bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Das Kraut mit der geriebenen Kartoffel andicken. Mit ein wenig Zucker abschmecken.

Dazu gibt es Salzkartoffeln. 


Eure Simi :-)











Dienstag, 16. Oktober 2018

Apfelkuchen nach Großmutter's Art








Rezept für ein Backblech

Teig

300 g Mehl, 150  g Quark, 5 EL Milch, 6 EL Öl, 75 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz und 1 P. Backpulver

Alternativ kann man Knetteig nehmen.

300 g Mehl, 10 g Backpulver, 150 g Margarine, 100 g Zucker, 2 EL Milch und 1 Ei

Alles Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und auf ein gebuttertes Blech geben.

Belag

2 kg Äpfel, 1/2 TL Zimt, 2 TL Speisestärke und 1 P. Vanillezucker

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien. Man kann die Apfelviertel bis zur Weiterverarbeitung in Zitronenwasser legen, damit sie nicht zu dunkel werden.

Die Äpfel grob raspeln und mit  Speisestärke, Zimt und Zucker vermischen. Auf den Teig verteilen.

Streusel

300 g Mehl, 200 g Butter und 150 g Zucker

Alle Zutaten zu Streusel verarbeiten und auf die Apfelmasse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad O / U ca. 30 Minuten backen.

Mit einem Hauch Puderzucker bestäubt servieren.


Alles Liebe

Simi :-)












Freitag, 12. Oktober 2018

Schupfnudelpfanne






Einfach, schnell und lecker  :-)


2 - 3 Personen


500 g Schupfnudeln, 10 g Butter

Die Butter erhitzen, die Schupfnudeln darin ca. 3 min anbraten.

500g Hähnchenfilet, 4 Lauchzwiebeln, 1 rote Paprikaschote, 200 ml Fleischbrühe, 250 ml Milch, 1  EL Mehl, 1 El Öl, Paprikapulver süß, Salz und 1 geh. EL Schmand

Das Fleisch, die Paprikaschote entkernt und die Zwiebeln klein schneiden. Das Öl erhitzen und alles zusammen rundum anbraten. Mit Paprika und Salz würzen, die Brühe aufgießen und kurz köcheln lassen.
Das Mehl in der Milch verquirlen , in die Pfanne gießen, kurz aufkochen und den Schmand zugeben. 

Zuletzt die Schupfnudeln untermischen und servieren.


Eure Simi :-)









Samstag, 6. Oktober 2018

Hefe- Aschkuchen






Aus Oma´s Backbuch 


Rezept für eine kleine Kastenform

250 g Mehl, 125 ml lauwarme Milch, 100 g Butter, 3 Eigelb, 1 P. Vanillezucker, eine Prise Salz, 15 g Hefe und 80 g Zucker
80 g Rosinen, 50 g gehackte Mandeln, 1 Tl abgeriebene Zitronenschale


2 EL Butter und Puderzucker 

Die Hefe mit 1 Tl Zucker in der Milch verquirlen. Alle Zutaten , außer die 2 EL Butter und Puderzucker, zu einem Teig verkneten und 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
Kurz durchkneten und in eine gebutterte Kastenform legen. Nochmals ca. 30 min gehen lassen, bis er sich merklich vergrößert hat. 

Bei 180 Grad Ober und Unterhitze ca. 30 min backen. 

Ausgekühlt mit zerlassener Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.




Eure Simi :-) 








Donnerstag, 4. Oktober 2018

Grießschnitten






Aus Oma´s Backbuch 

Diese Grießteilchen schmecken lecker als Nachspeise mit roter Grütze, Marmelade, Zimt und Zucker oder Apfelmus. Aber auch herzhaft zu deftigen Fleischgerichten.


Rezept für ca. 12 Stück

3 Eier, 1/4 Liter Milch, 50 g Butter, eine Prise Salz, 120 g Grieß, 1 TL Zucker

Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken

Die Milch mit Salz, Zucker und Butter aufkochen, den Grieß einstreuen. Unter ständigem Rühren paar Sekunden köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Eier untermischen und die Masse 15 Minuten mit geschlossenem Deckel ruhen lassen.

Mit Butterschmalz nacheinander 1 bis 2 cm dicke Teilchen von beiden Seiten goldgelb braten.

Je nach Geschmack mit Zucker und Zimt bestreut servieren. 

Ps.  Man kann den Teig auch auf ein Backblech streichen, trocknen lassen. Dann in Vierecke schneiden, mit Ei und Semmelmehl paniert, braten.


Alles Liebe

Simi :-D













Mittwoch, 3. Oktober 2018

Italienische Lasagne







Hallo ihr Lieben.....

ich habe Post aus Italien bekommen und mich riesig darüber gefreut. 

Ein liebevoll verpacktes Päckchen mit leckeren Sachen. Weine, Honig und Olivenöl aus dem hoteleigenem Anbau der Emilia Romagna, einer Region, die für die Qualität ihrer Erzeugnisse bekannt ist.

Die Produkte sind auf natürliche und biologische Art hergestellt und stammen von der Ricci Hotelgruppe in Cesenatico, die dort ein Landgut besitzt, wo diese Lebensmittel hergestellt werden. :-)

In den Hotels werden diese Sachen natürlich auch verwendet, zum Frühstück den leckeren Honig, das Olivenöl in fast allen Gerichten.  Am Abend gönnt man sich ein Gläschen Wein. 

Man kommt regelrecht ins Schwärmen und hat Lust auf ein paar Tage Italien, wenn man sich die beigelegten Prospekte der Hotels https://www.riccihotels.it/de-DE anschaut.

Heute hole ich mir ein bisschen Urlaub ins Haus....mit einer leckeren Lasagne und einem Gläschen Rotwein aus meinem Päckchen…… :-)

Rezept für 3 Personen


Die Lasagneplatten kann man fertig kaufen, ich mach sie selber, geht schnell und schmeckt noch besser.

Teig 

150 g Mehl, 100 g Gries, 2 Eier, 4 EL Wasser, eine Prise Salz

Alles gut verkneten, 30 min im Kühlschrank ruhen lassen, dann so dünn wie möglich ausrollen und Platten ausschneiden. Reste kann man mit verarbeiten oder zu Bandnudeln schneiden.

Hackfleischsoße

500 g Rinderhack, 1 Dose stückige Tomaten, 1/2 Tube Tomatenmark, Pfeffer, Salz, etwas Chili, 2 große Möhren, 2 Zwiebeln, ein Stück Sellerie, je 1 EL gehackte Petersilie und frischen Basilikum, 1 EL Olivenöl

Zwiebeln schälen und klein hacken, Möhren und Sellerie ebenfalls. Das Öl erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Gemüse zugeben. Kurz anbraten, dann das Hackfleisch krümelig untermischen. Würzen, die Kräuter unterrühren und gut anbraten. dann die Tomaten und das Mark zugeben, 1/2 Tasse Wasser zugießen und das Ganze 1,5 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Für die Bechamelsoße

60 g Butter, 2 geh. EL Mehl, 500 ml Milch, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Butter schmelzen, das Mehl einstreuen und verrühren. Dann die kalte Milch zügig mit dem Schneebesser zugießen und verquirlen. Kurz aufkochen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

1 große oder 3 kleine Auflaufformen  mit 1/3  Hackfleischsoße befüllen, darauf den Nudelzeig, dann mit Bechamelsoße bestreichen. Das Ganze wiederholen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte Bechamel sein, dann mit 200 g Reibekäse betreuen und im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad O / U  ca. 35 min backen.

Und meinen WW- Fans empfehle ich diese hier...  klick
   


Alles Liebe...

Simi :-)