Freitag, 21. Juni 2019

Ragout Fin







Hallo ihr Lieben...

Ein Klassiker der DDR. In fast jeder Gaststätte konnte man es als Vorspeise bestellen.


Kalbfleisch war Mangelware, daher nahm man mageres Schweine- oder Geflügelfleisch für ein Ragout fin , meist nannte es deshalb Würzfleisch.

Oft wurde es abends bei einem Glas Wein als " Häppchen " für den kleinen Appetit gegessen.



Zutaten für  3  - 4 Personen

500 g gekochtes Geflügel- oder  Schweinefleisch, 1 Zwiebel,  1 El Mehl, 25 g Butter, 250 ml gut gewürzte Fleischbrühe, 1 El Kondensmilch oder Sahne, Pfeffer, Salz und Zitronensaft

100 g geriebenen Käse, Zitronenscheiben und je nach Geschmack ein paar Spritzer Worcestersauce

Mit der Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen, die Brühe zugießen, alles gut verquirlen  und kurz aufkochen. 

Das klein geschnippelte Fleisch zugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen, mit Zitronensaft abschmecken und wenige Minuten köcheln lassen . Die Kondensmilch einrühren.

In 3 - 4 Förmchen aufteilen. Käse darüber streuen und 15 Minuten bei 220 Grad backen. 

Mit Zitronenscheiben, Worcestersauce  und leicht angeröstetem  Weißbrot servieren.



Alles Liebe

Simi











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen