Samstag, 2. Juni 2018

Hackfleischtaschen



 



Aus Oma´s  Kochbuch

Hackfleischkuchen oder auch diese Taschen waren der Partysnack in den 70/ 80 er Jahren. Man kann sie gut vorbereiten, einfrieren und nach Bedarf aufbacken.


Rezept für 18 Stück

Teig
500 g Mehl, 150 ml Wasser, 40 ml Öl, 1 Ei, 1 Eiweiß, 1 Tl Zucker, 2 Tl Salz, 1/2 Würfel Hefe

Füllung

400 g  Hackfleisch, 1 kleine Zwiebel, Pfeffer, Salz, Paprikapulver, 2 El Tomatenmark, etwas Öl zum Braten

100 g Reibekäse

1 Eigelb und 2 El Milch

Die Hefe mit Zucker in lauwarmen Wasser auflösen. Mit den anderen Zutaten  3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit der Zwiebel in heißem Öl anbraten, Tomatenmark und 30 ml Wasser zugeben, würzen und 10 Minuten einköcheln lassen.

Den Teig ausrollen und 36 Kreise oder Vierecke ausstechen.


Auf die Hälfte der Kreise die  ausgekühlte Hackfleischmasse verteilen, die restlichen Kreise als Deckel darüber legen und rundum mit einer Gabel verschließen. Mit einem Tuch bedecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Mit Eiermilch einstreichen.

Im vorgeheiztem Backofen bei  180 Grad Ober und Unterhitze ca. 10 Minuten backen, dann den Käse darüber streuen und weitere 10 - 15  Minuten backen.

PS. Man kann die Taschen auch mit Hackfleischmasse für Frikadellen befüllen.

Schmecken warm und kalt .


Alles Liebe

Simi :-)


 
 
 

 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten