Mittwoch, 11. November 2020

Krautwickel

 





Krautwickel mal anders..... einfach, günstig und super lecker !


Meist hat man jede Menge Weißkraut übrig, wenn man die klassischen Krautwickel zubereitet, für die man nur die äußeren großen Blätter benötigt.  Heute zeige ich euch, wie man die mittleren Blätter verwenden kann und demnächst habe ich noch ein leckeres Rezept aus dem  Rest von meinem Kraut.


Rezept für 15 kleine Wickel 

15 Krautblätter, 150 g Reibekäse nach Wunsch, ich nehme Mozzarella, 1 geh. TL Mehl, Pfeffer, Salz und ein wenig Kümmelpulver


Fett oder Öl zum Braten


Die blanchierten Blätter mit je einem EL Käse befüllen, mit Pfeffer würzen, einrollen und etwas flach drücken. Mit einer Nadel oder einem Faden fixieren. Die Krautwickel von beiden Seiten mit wenig Mehl bestäuben. In heißem Fett von beiden Seiten 3- 4 Minuten braten, zwischendurch mit Salz und ein wenig Kümmelpulver würzen.

Ich finde sie köstlich ! Dazu mögen wir am liebsten Kartoffelsalat oder einfach nur ein frisches Bauernbrot.


Alles Liebe..... Simi :-)









Keine Kommentare:

Kommentar posten