Donnerstag, 7. November 2019

Semmelfladen







Aus Großmutter´s Kochbuch


Semmelfladen kann man süß oder auch herzhaft zubereiten. 
Früher gab es diese Teilchen süß meist in der Blaubeerzeit, dann natürlich ohne Speck und Petersilie, sondern mit den Blaubeeren im Teig und dick Zucker auf den Fladen nach dem Backen.

Ich mag sie lieber herzhaft, sie passen zu Pilzgerichten, Gulasch , aber auch nur zu einfachen Speck oder Spinatsoßen zum Beispiel. Eigentlich zu allem, wo man auch Semmelknödel dazu reichen würde.

Rezept

500 ml Milch, 4 Eier, 160 g Weißbrotwürfel, 50 g Mehl, Salz, 2 EL Petersilie und 2 EL gebratene Schinkenspeckwürfel.

Eier, Milch und Mehl verquirlen. Alle anderen Zutaten zugeben und gut vermengen. 10 Minuten quellen lassen.

Dann kleine Fladen von beiden Seiten in heißem Fett  goldgelb braten.

Sie schmecken köstlich. 


Alles Liebe

Simi :-) 








Keine Kommentare:

Kommentar posten