Donnerstag, 3. Mai 2018

Rauchemaad aus dem Erzgebirge






Hallo ihr Lieben.....

Rauchemaad ist ein  Kartoffelgericht aus dem Erzgebirge. Früher ein Arme- Leute - Essen, heute schmeckt es, ähnlich dem Kartoffelpuffer,  sicher nicht nur armen Leuten sehr gut. :-)

Meist wurde das Gericht zubereitet, wenn vom Vortag Kartoffeln übrig waren oder man kochte die Pellkartoffeln am Abend vorher.


Rezepte für 4 Stück

1 kg gekochte Pellkartoffeln, eine Prise Salz, ca. 40 g Fett zum Backen

Zucker, Apfelmuss und / oder Kompott nach Wunsch

Die Kartoffeln pellen und reiben oder durch eine Presse drücken. Etwas Salz zugeben und mit den Händen verkneten.

In 4 Portionen teilen. Jeweils 10 g Butterschmalz o.ä. in einer gusseisernen Pfanne erhitzen. Nacheinander einen Teil der Kartoffelmasse 1 cm dick in die Pfanne drücken und goldbraun braten lassen. Man darf die Temperatur nicht zu heiß werden lassen, sonst fängt es an zu " rauche ". :-)

Die Rauchemaads werden nur von einer Seite gebacken, dann auf einen Teller gestülpt. Mit etwas Butter bestreichen und je nach Geschmack mit Zucker bestreuen. Ich mag sie lieber mit Salz.

Dazu kann man Apfelmus oder Kompott servieren......einfach und lecker. :-)


Lasst sie euch schmecken.....

Simi :-)




 
 
 



Keine Kommentare:

Kommentar posten