Donnerstag, 24. November 2016

Russische Quarkplätzchen








Hallo ihr Lieben

ich habe Quarkplätzchen gebacken. In alten Backbüchern aus der DDR findet man diesen Teig als  eine Art Blätterteigersatz.
Wenn sich unverhofft Gäste angemeldet haben, diese Teilchen habt ihr ruckzuck gebacken und jeder wird begeistert sein.

Wir essen die Plätzchen am liebsten frisch. Wenn man einmal anfängt zu naschen, kann man eh nicht mehr sofort aufhören.  

Rezept für 40 Stück

200 g Quark, 125 g Mehl, 125 g weiche Butter, 1 Msp. Backpulver, eine Prise Salz

Mehl zum Ausrollen

Zucker zum Wälzen

Alternativ kann man den Zucker mit Vanille oder Zimt mischen.

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Auf bemehlter Fläche ausrollen. Mit einem Glas o.ä. runde Kreise ausrollen. Diese von beiden Seiten in Zucker wälzen, zwei mal falten und auf ein Backblech legen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.



Viel Spaß am Ausprobieren

Simi :-D



 
 
 
 








Kommentare:

  1. Liebe Simons,
    ich werde die Plätzchen gleich backen.Ich habe jedoch nicht
    geschnallt, wie Du das mit dem Ausrollen und 2x falten meinst.
    Danke für die schönen Rezepte. Sie sind wieder mal "Spitze"
    Dir und Deiner Familie einen schönen 1.Advent.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    LG.
    Evelin <(*?*)> <*?)>

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Evelyn danke das wünsche ich dir und deiner Familie auch. Die Kreise einmal zum Halbkreis falten, dann noch einmal zum Viertel. Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo nochmal.
    Kapiert.
    Vielen Dank. ♡ ♡ ♡
    Evelin

    AntwortenLöschen