Mittwoch, 27. Januar 2016

Knusprige Kartoffelchips








Hallo ihr Lieben......


Ich muss gestehen, ein echter Chips- Fan war ich bisher nie. Mir waren da andere Lebensmittel wichtiger. Trotzdem suche ich auch immer nach Alternativen zum Knabbern am Fernsehabend.......gerade jetzt zur Dschungelzeit......ich bin jeden Abend bis spät in die Nacht mit im Camp.........ja ich weiß, keiner schaut es an....alle schauen nur mal kurz rein, jeder kennt sich bestens aus :-D


Wenn ich mir überlege, dass Jenny Elvers 7 kg in ca. einer Woche abgenommen haben soll.....hm....ich war kurz am überlegen, mal 3 Tage nur Reis und Bohnen zu essen......dazu vielleicht noch eine der Spezialitäten, die es dort auch gibt ......ein gutes Glas Wasser dazu :-)

Das probiere ich natürlich nicht aus, ich setze mich lieber mit einem Schüsselchen Chips und einem Dipp gemütlich vor meinen Fernseher  :-)

Das Rezept ist relativ einfach, nur die Backzeit wird wahrscheinlich ein bisschen variieren, es kommt dann auf die genaue Stärke der Kartoffelscheiben an, auf die Feuchtigkeit in der Kartoffel...und auch auf die Wattzahl eurer Mikrowelle.

1 große Kartoffel, ein paar Spritzer Olivenöl, Salz, Curry und / oder Paprikapulver nach Geschmack

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit einem Zewa oder einem sauberen Küchentuch trocken tupfen. Einen großen Teller mit Öl einreiben, die Scheiben darauf legen.

Den Teller in die Mikrowelle stellen und bei 850 Watt ca. 7 Minuten backen. Nach 4 Minuten habe ich die Scheiben einmal gewendet.  Erst nach dem Backen würzen.

Ein Dipp aus Quark, bisschen Mineralwasser, Kräuter, Pfeffer, Salz und Zitronensaft dazu......und fertig ist unser  leckerer Fernsehsnack.



Lasst es euch gut gehen

Simi :-D








 
 
 
 





Kommentare:

  1. Das hört sich ja einfach und lecker an, muss ich mal ausprobieren :) Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja..die Chips gehen schnell und sind eine gute Alternative zu den Kalorienbomben aus dem Supermarkt :-)

      Löschen
  2. hört sich echt interessant an.hab schon immer überlegt chips selber zu machen.....aber wenn man in den rezepten so liest wie man das macht....und da rede ich jetzt nicht vom arbeitsaufwand,ich bin gerne in der küche und schnibbel.....sondern eher um den reinen energieverbrauch,egal ob topf mit öl,backofen oder in diesem fall mikrowelle,und dann bei 5 personen. ^^ ich glaube dan habe ich am ende des jahres so viel strom nachzuzahlen, davon hätte ich mir (werbunglike) ein lkw voll chips leisten können. ^^ das ist leider der punkt der mich immer davon abhält. und gerade backofen und mikrowelle machen die chips ja so schön fettfreier als gekaufte oder frittierte. :( aber trotzdem super rezept, ich werde es trotzdem in mein rezeptbuch rein schreiben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei 5 Personen ist das natürlich nicht mehr lohnenswert :-)

      Löschen
  3. Sie werden es nicht glauben, aber abseits des Prekariates gibt es Menschen mit ausreichend ästhetischem Empfinden, die sich Sendungen derart niederer Machart nicht antun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich glaube ich ihnen das.... C’est la vie :-)

      Löschen