Mittwoch, 14. April 2021

Semmelbrot / Weißbrot

 





Hallo ihr Lieben....


Ich weiß nicht mehr genau, ob es in Sachsen früher allgemein so war oder nur bei uns zuhause . Weißbrot hieß bei uns damals Semmelbrot. :-) 

Schmeckt eh sehr ähnlich.


Ich habe heute mal wieder ein aus unserem altbekannten Ostsemmel Teig gebacken, ins Brot kommt nur ein bisschen mehr Hefe. Es ist innen butterweich und außen knusprig, einfach lecker. 


1 Semmelbrot


250 g Mehl 550er, 20 g Hefe, 1 Tl Puderzucker, 5 g Schweineschmalz, 1 Tl Salz und 160 ml lauwarmes Wasser


Die Hefe mit dem Zucker im Wasser verquirlen, dann die restl. Zutaten zugeben und  3 bis 4 Minuten mit der Küchenmaschine verkneten. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Dann die Teilkugel mit wenig Speisestärke bestäuben und mehrmals zusammenfalten.  Auf ein Backblech legen und einen Laib formen und nochmals ca. 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen.

Dann vorsichtig mit einem sehr scharfen Messer einschneiden, Rasierklinge eignet sich auch sehr gut, weil man damit den Teig nicht drückt. Mit etwas Wasser einpinseln, mit etwas Mehl bestäuben.


Im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad O / U ca. 20 bis 25 Minuten backen, je nachdem wie knusprig man es mag. 


Und hier geht es zu den DDR - Brötchen  >>>>> klick hier


Lasst es Euch gut gehen.... Simi :-)





Keine Kommentare:

Kommentar posten