Dienstag, 6. April 2021

Gepökelter Schweinebraten

 




Hallo ihr Lieben.....


Früher hat meine Mutter den Braten selber gepökelt. Man braucht dazu Pökelsalz, auf einen Liter Wasser ca. 100 g. Das Salz wird in kochendem Wasser aufgelöst und auskühlen lassen. 

Dann wird das Fleisch hineingelegt und zugedeckt in den Kühlschrank gestellt. Dort lässt man es wie Sauerbraten ein paar Tage durchziehen. Es behält dann selbst nach dem Kochen die rosa Farbe und bekommt einen besonderen Geschmack. Ich habe meinen Braten heute schon fertig gepökelt  gekauft.


Rezept 

1 kg gepökelten Schweinebraten, 1 große Zwiebel, 1 bis 2 Lorbeerblätter, Paprikapulver süß,  1 EL Senf, Pfeffer und Salz, je nach Geschmack ein bisschen Rotwein und Mehl zum andicken

Schmalz zum anbraten

Das Fleisch in heißem Fett rundum knusprig braun anbraten, mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen, mit dem Senf einstreichen, Zwiebel zugeben, nochmals kurz rundum weiter brutzeln. 1 Liter Wasser mit dem Lorbeerblatt zugießen und mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur ca. 2 Stunden garen, bis das Fleisch gar ist. Eventuell etwas Wasser nachgießen.

Zum Schluss mit etwas angerührtem Mehl andicken und nochmals paar Minuten köcheln.

Dazu passen Kartoffelklöße und Rotkraut besonders gut.


Rezept für die Klöße 

6 Stück

750 g gekochte Kartoffeln, 1 Ei, Salz, ca. 50 g Mehl und 40 g Speisestärke

Die Kartoffeln durchpressen, alle anderen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.  

Klöße formen, mit gerösteten Semmelwürfel füllen, in kochendes Salzwasser legen, kurz  aufkochen und  bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten ziehen lassen.


Alles Liebe.... Simi :-)








Keine Kommentare:

Kommentar posten