Freitag, 23. November 2018

Stollen









Hallo ihr Lieben.....

heute zeige ich euch unser altes Familienrezept vom Christstollen. So hat ihn meine Mutter schon vor 50 Jahren gebacken . Damals wurden gleich 10 bis 15 Stück gebacken. Mit einer riesigen Blechwanne voller Teig auf meinem Rodelschlitten stakste ich mit meiner Mutter durch den Schnee, um zum nächsten Bäcker zu gehen, der diese Stollen dann in seinen Ofen schob. Meine Mutter zog vorn und ich musste hinten aufpassen, dass die Wanne nicht vom Schlitten fiel. :-D
Am nächsten Tag durften wir sie dann frisch gebacken abholen. Gebuttert und gezuckert wurden sie dann zuhause.

Die Stollen ruht bei mir jetzt Wochen im Keller. 
Erst an Heiligabend nach der Bescherung wird er traditionell angeschnitten. In der Adventszeit gibt es Lebkuchen , Plätzchen oder Quarkstollen >>> klick hier


Rezept für 3  Stollen von ca.  1000 g

1 kg Mehl, 2 Würfel Hefe, 1/2 Liter Milch,200 g Zucker, 200 g Butter, 180 g Butterschmalz, 125 g Schweineschmalz, je 1 P. Orangeat und Zitronat, geriebene Schale einer Zitrone, 100 g gehackte Mandeln, 600 g Rosinen, 1 Prise Salz und  10 g fein gemahlene bittere Mandeln oder 4 Tropfen Bittermandelaroma. 

4 EL  Rum

Die Rosinen und die Mandeln über Nacht in Rum einweichen. Orangeat und Zitronat in sehr kleine Würfel schneiden. Die Hefe mit einem TL Zucker in der lauwarmen Milch verquirlen.

Alle Zutaten ca. 5 Minuten zu einem glattem Teig verkneten und zugedeckt 1 - 2  Std. gehen lassen. Dann auf gut bemehlter Fläche den Teig leicht durchkneten und die Stollen formen und nochmals 15 min  ruhen lassen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze 45 min backen.

Noch warm jeden Stollen mit 100 g geschmolzener Butter einstreichen, mit Zucker bestreuen und mit reichlich Puderzucker bestäuben.

Ich habe mir einen kleinen Teil Teig aufgehoben, davon gibt´s wie früher....einen leckeren Kartoffelkuchen, den ich euch die nächsten Tage zeigen werde.


Die Stollen ruhen jetzt  bei mir jetzt Wochen im Keller. 
Früher wurden sie traditionell erst  an Heiligabend nach der Bescherung angeschnitten. In der Adventszeit gab es Lebkuchen , Plätzchen oder Quarkstollen >>> klick hier



Lasst es euch gut gehen...…

Eure Simi :-D








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen