Donnerstag, 17. Juli 2014

Hähnchenfrikadellen mal anders



In einer Landhauszeitung hatte ich sie als Kroketten gefunden. Ihr dürft also auch Rollen daraus formen und diese dann im Backofen bei 180 Grad Umluft circa 20 min goldbraun backen.
Ich habe Frikadellen geformt und diese in einer Pfanne von beiden Seiten mit wenig Öl gebraten. Lecker sind sie so...und so :-)

Rezept für 2 Personen

150 g Hähnchenfleisch pürieren und  250 g gekochte Kartoffeln durchpressen. Beides zusammen mit 1 Eigelb, Salz , Pfeffer, 1 El Parmesan , 1 Tl gehackte Petersilie und 1 Tl Mehl verkneten.....

Der Parmesan lohnt sich auf alle Fälle... wer sparen muss,  lässt ihn weg ;-)

Frikadellen formen und braten....
Dazu Salat aus einem Bund grob geraspelten Radieschen mit 100 g Joghurt und 2 El Frischkäse. Würzen mit Pfeffer, Salz, bisschen Zitrone und Schnittlauch.

Für die Rollen solltet ihr ein Ei verquirlen, mit Salz würzen und die Röllchen erst darin wenden, danach in gemahlenen Haferflocken panieren. Als Kroketten auf ein Blech mit Backpapier legen.


 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Simone,
    bei uns gab es heute deine Hähnchentaler mit einem gemischten Salat zum Mittag. Waren sehr lecker und kamen auch bei meiner Familie gut an. Man ist gesättigt und das schöne an den Rezepten ist, dass man sich nicht ......"üerfressen" ........ fühlt.
    Die Joghurtbombe hört sich auch super an. Habe letztens den Frischkäse auch selber hergestellt. Ich war begeistert und werde für morgen den nächsten für die Joghurtbombe ansetzen.
    Sonnige Grüße
    rollina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rollina....das stimmt..man ist nicht überfressen.....auch zum "Halten " sind die Sama toll...es freut mich,dass es euch geschmeckt hat...die Joghurtbombe ist ja ähnlich wie der Frischkäse...gesüßt in Zusammenhang mit den Beeren wars super lecker.....ich mach am WE auch noch mal eine....liebe Grüße und weiterhin viel Spaß und Erfolg....Simone :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Simi!
    Vielen Dank für deinen Blog!
    Heute gab es deine Hähnchentaler aus dem Backofen und ich bin begeistert!
    Weiter so!;-)

    AntwortenLöschen
  4. hallo Naschön :-) danke das freut mich sehr.....ich hatte gestern eine ähnliche Art als Kartoffelfladen...die waren auch sehr lecker...ich gebe das Rezept später noch in den Blog ...liebe Grüße und weiterhin viel Spaß ....Simone :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Simi!
    Ich habe vor zwei Tagen Deinen wundervollen Blog entdeckt und habe nun wieder genug Motivation voll durchzustarten. Danke dafür! Meine Frage zu den Hähnchenfrikadellen: mit welchem Gerät pürierst Du das Hähnchenfleisch. Ich habe habe nur einen einfachen Pürierstab und kann mir gerade nicht vorstellen, dass dieser mein Hähnchenfleisch zu Hack verarbeitet. Freue mich über Deine Antwort! Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja. .das freut mich sehr. .ich wünsche dir viel Erfolg. .ich zerschneide das Fleisch in kleine Stücke und püriere es so Intervallmässig....damit es nicht zu Mus..wird..liebe Grüße Simone

      Löschen