Samstag, 9. Januar 2016

Vanillewölkchen








Hallo ihr Lieben....

ich habe ein tolles Dessert für uns gefunden. Es hat einen echt komischen Namen....es nennt sich  "Vogelmilch "......hm...besonders appetitlich klingt es nicht, obwohl es super lecker ist.

Deswegen habe ich meins umgetauft, es heißt jetzt Vanillewölkchen .
Klingt doch toll oder ? :-D

Vogelmilch ist die klassische Bezeichnung für ein Dessert aus Eischneenocken in Vanillesoße. Ursprünglich soll das Gericht aus Ungarn stammen...früher ein Arme- Leute- Essen, heute ein Genuss für WW-ler  zum Beispiel. :-D


Schnell und einfach gemacht

200 ml Milch, 1 großes Ei, ein kleines Stück Vanilleschote , 1 Tl Puderzucker und Süßstoff nach Geschmack

Das Ei trennen, das Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Den Puderzucker einrieseln lassen.

Die Milch und Vanille in einer flachen Pfanne erhitzen, mit Süßstoff abschmecken. Mit einem El Nocken vom Eischnee abstechen und in die Milch gleiten lassen.  Ca. 2 Minuten ziehen lassen, dann vorsichtig mit einer Schaumkelle wenden. Nochmals 2 Minuten bei niedriger Temperatur garen. Heraus nehmen und abtropfen lassen. Schote aus der Milch entfernen.

Das Eigelb cremig schlagen und in die heiße Milch gießen. Unter ständigem Rühren erhitzen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Nicht kochen, sonst stockt das Ei.

 Die Soße vorsichtig über die Nocken gießen und etwas abgekühlt in den Kühlschrank stellen.


Mit ein wenig Zimt oder Kakao bestäuben, kalt servieren. Ein Traum :-D

Am besten macht man gleich die doppelte Ration.



Alles Gute

Simi :-D











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen