Dienstag, 10. Februar 2015

Naanbrot aus der Pfanne






Hallo ihr Lieben....

gestern habe ich ein Naanbrot als Sama ausprobiert....ich muss sagen, es ist super lecker geworden. Das solltet ihr ausprobieren...und am Besten gleich warm essen. Man kann es auch gut auf Vorrat backen und einfrieren, dann neu aufwärmen oder kurz toasten.

Zutaten für 3 Fladen

120 g fein gemahlener Dinkel oder Weizen , 30 g Reismehl, 75 ml lauwarmes Wasser, 1/3 Würfel Hefe, 60 g Joghurt, Salz und 1/ 2 Tl Zucker

Die Hefe und den Zucker im warmen Wasser auflösen. Alle Zutaten vermischen und das Hefewasser darüber gießen, gut verkneten und mit einem Tuch abgedeckt, 1,5 Stunden gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Mit bemehlten Händen 3 Fladen formen. Je einen in eine heiße, fettlose Pfanne legen und von beiden Seiten ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze backen.
Man kann verschiedene Kräuter oder Kreuzkümmel in den Teig drücken  und mit backen.

Noch warm mit wenig Olivenöl und Knoblauch einstreichen.

Oder  wie ich, 1 /2 Tl weiche Butter auf das warme Brot streichen, mit Salz bestreuen. Ein Genuss :-)



 
 

 
 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen super tollen Blog und das tolle Rezept!Ich habe es als Beilage zum Chili gemacht sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich unbedingt auch probieren - sieht sehr lecker aus! Ich werde dir berichte und freu mich schon auf den Genuss!

    Schönes Wochenende!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kathrin...ich kann das Brot wirklich sehr empfehlen, es ist lecker.....genau wie ich jedem ,der hier liest, deinen Blog empfehlen kann.....er ist toll :-) ...Ich wünsche dir eine schöne Woche...LG Simone

      Löschen