Dienstag, 23. September 2014

Kartoffelpuffer aus dem Backofen

 
 



Hallo ihr lieben.....

der Herbst ist angekommen. Egal ob die Sonne scheint und auch wenn es grau draußen ist. Ich liebe ihn. Mit all seiner Gemütlichkeit, Kerzenflackern und das erste Knistern im Kaminofen. Den leckeren typischen Herbstspeisen wie Eintöpfe, Zwiebelkuchen, Krautrouladen. All das erinnert mich an diese Jahreszeit....

Am Wochenende waren wir im Wald Pilze sammeln und meine Schwiegermutter brachte mich auf die Idee, dass mein Rezept heute hervorragend zu den Pilzen passt. Es stammt aus dem Erzgebirge und nennt sich " Buttermilchgetzen mit Schwamme ". Zu deutsch Kartoffelpuffer mit Pilzen :-)...Schmeckt natürlich auch super mit Champignons aus dem Supermarkt.

Rezept für 2 - 3 Personen...

250 g gekochte Kartoffeln reiben.....
500 g rohe Kartoffeln reiben und ein wenig abtropfen lassen. Dann vermischt man die Kartoffeln , 1 Ei , Salz und 250 g Buttermilch.

In einer Pfanne brutzelt ihr 100 g  rohe Schinkenwürfel und 1 gehackte Zwiebel mit 3 Tl Öl. In eine ofenfeste Form geben und die Kartoffelmasse darüber geben.

Backzeit etwa 40 min bei 200 Grad.










 
 

 
 
 
Apfelmus als Nachtisch lässt sich sehr schnell selbst herstellen. Äpfel schälen und in Stücke schneiden, mit Zitrone und Süßstoff aufkochen. Wenige Min köcheln lassen, Saft abgießen und die Äpfel pürieren...fertig :-)
 





Kommentare:

  1. Mmmmh sehen die Kartoffelpuffer lecker aus. Und die Pilzsoße erst!
    Pilze sammeln ist etwas, das ich wohl eines Tages auch noch lernen will :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jannis...schön,dass du vorbei schaust :-) und Pilze sammeln wäre doch für dich als Weltenbummler ideal :-)

      Löschen
  2. Hallo Simone, vielen Dank für deine tollen Rezepte, die sind wirklich der HAMMER!
    Wollte mal fragen ob du mit den Sattmachern dein Gewicht hälst oder auch noch am abnehmen bist. Und ob du überhaupt noch zählst?
    Ich traue mich nämlich nicht so wirklich an die Sattmachertage heran weil ich dann immer mehr esse als an Zähltagen. Funktioniert es trotzdem? Über eine Antwort würde ich mich freuen oder vielleichst schreibst du einen Eintrag in deinem Blog darüber. Ich bin bestimmt nicht die einzigste die das interessiert ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Simone, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und Information.
    Leider bin ich nicht bei FB angemeldet und kann somit das nicht nachlesen, oder?
    Ich habe schon an Sattmachertagen meine Punkte parallel gezählt (obwohl man das ja nicht sollte) und bin immer deutlich über meinem Tagesbudget gekommen. Deswegen meine Zweifel!!! Vielleicht hast du ja doch mal Lust und Zeit darüber in deinem Blog zu schreiben.LG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Simone,
    die Kartoffelpuffer waren super lecker und das Kartoffelbrot ist auch schon im Ofen. Habe jeweils direkt die doppelte Menge für die ganze Familie zubereitet.
    Ich werde mir jetzt mal einen Vorrat an gekochten Kartoffeln in den Kühlschrank stellen.

    Hallo Karin,
    ich bin auch nicht bei FB und schaue jeden Tag auf Simone`s Blog, weil dies mein einziger Kontakt zu Sama`s ( außer natürlich WW) ist und ich die Rezepte einfach toll und lecker finde.
    Ich koche ausschließlich Sattmacherrezepte, weil ich keine Lust auf Punkte zählen habe. Habe damit seit Mai fast 9 Kilo abgenommen. Dies schwankt schon mal, weil ich natürlich zwischendurch auch mal sündige.
    Ich mache mit den Sattmachern aber weiter und koche und backe viele Rezepte von Simone. Mein Mann hat so fast 12 Kilo abgenommen und es soll bei uns beiden noch einiges runter.
    Ich kann es dir also nur empfehlen, vor allen Dingen muss man dranbleiben.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und dir, Simone, noch mal ein dickes DANKESCHÖN.
    LG
    rollina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rollina...ich freue mich sehr über eure Erfolge und die Freude an meinen Rezepten... ich koche die Kartoffeln auch schon mal schnell in der Mikro... Liebe Grüße und eine schöne Woche... Simone :-)

      Löschen
  5. Hallo Simone,
    ich würde gerne den Tassenkuchen ausprobieren, habe aber keine Mikro....... kann man den auch im Backofen backen.... muss man wahrscheinlich austesten wegen der Backzeit und Temperatur.... deshalb muss ich auch Kartoffeln vorkochen
    LG
    Rollins :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rollina...du kannst den Kuchen auch im Ofen backen...ca. 25 min wie bei den Muffins.....die Mikrovariante habe ich eingestellt,weil viele in der Fb- Gruppe gern schnelle Gerichte haben möchten....und mir selber schmeckt er auch gut....ich backe ihn abends gern zum Fernseher als Snack....LG Simone :-)

      Löschen
  6. Ich backe Reibekuchen oder Kartoffelpuffer ja wirklich gern - aber oftmals stört mich dieser Geruch, der sich echt manchmal 2 Tage hartnäckig in der Wohnung festkrallt o.O
    Deine Variante sieht nicht nur extrem lecker aus - ich denke mir auch, das dieser typische "Geruch" dabei entfällt. Wird auf jeden Fall mal ausprobiert. Danke für die Anregung.

    Einen tollen Sonntag.

    LG

    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu....das stimmt...ich mag den Geruch auch nicht...genau wie von Pommes....der Kartoffelpuffer im Backofen ist da wirklich zu empfehlen...liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren :-)

      Löschen
  7. Ich habe heute erst diesen Blog entdeckt und bin begeistert. Gute Rezepte, sehr schönes Design. Doch als alte Erzgebirglerin muß ich mein Veto einlegen, daß Buttermilchgetzn hier als Kartoffelpuffer genannt werden. Das Nationalgericht der Erzgebirgler könnte man vielleicht eher als eine Art Auflauf nennen. Aber wer sich nichts unter Buttermilchgetzn vorstellen kann, probiert es am besten aus, er ist wirklich lecker. Ich hatte immer nur ein Problem, ich mag keine Buttermilch. Und so mußte ich, als ich dann schon von Zuhause ausgezogen war, immer damit warten, bis ich das mal bei meiner Mutter vorgesetzt bekommen habe, denn beim Kochen muß man kosten und das geht bei Buttermilch bei mir gar nicht ;-((

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra....schön, dass du zu mir gefunden hast ...und vielen Dank für dein Kompliment :-) Für mich sind Kartoffelpuffer schon immer Getzen gewesen....mein Ursprung liegt auch am Rande des Erzgebirges :-) Wir backen sie sonst einzeln....auch ohne Buttermilch...mal mit Quark...mal mit Ei ..hier als Sama kann man sich das viele Fett zum Braten sparen :-) ...und wenn ich für Nichterzgebirgler gleich " Getzen " als Überschrift genommen hätte...kein Mensch hätte gewusst, was ich meine :-) Alles Gute und viel Spaß mit den Sattmachern..... Simone :-)

      Löschen